Motorrad

Inhalt

BMW F 800 GT - schon gefahren

Neustart im Mittelfeld

Die Tourenmaschine BMW F 800 GT hat im aktuellen Modelljahr mehr Leistung, eine neue Verkleidung und einen neuen Namen erhalten.

mid/ww

Hier geht's zu den Bildern

Sie ersetzt das bisherige Tourenmodell der Baureihe F 800 ST. Der 798-ccm-Reihen-Zweizylinder-Motor leistet jetzt 66 kW/90 PS. Durch die Modellpflege liegt der Preis jetzt bei 11.800 Euro.

Es überrascht kaum, dass auch nach der Kraftkur keine spektakulären Leistungsexplosionen erfolgen, dafür ist der Zweizylinder auch nicht konzipiert. Spektakuläre Beschleunigungsorgien ist von der 221 Kilo schweren Maschine nicht zu erwarten. Aber die Kraft reicht allemal, um durchaus flott unterwegs zu sein und Überholvorgänge ohne Bangen absolvieren zu können. Mit etwas Anlaufzeit ist auch die vom Hersteller angegebene Höchstgeschwindigkeit von 224 km/h zu erreichen. Zügige Autobahnetappen sind aber durchaus entspannt absolvierbar, denn die GT bleibt auch bei hohem Tempo ruhig und hält unbeirrt die vorgegebene Spur.

Perfektes Terrain für den Mittelklasse-Tourer sind gut ausgebaute Bundes- und Landstraßen. Ohne Stress lässt sie sich exakt um Kurven zirkeln, macht willig jeden Richtungswechsel mit und bleibt stets stabil und spurtreu. Der Wechsel der sechs Gänge ist zwar stets leicht möglich, muss aber mit Nachdruck erfolgen, damit die gewählte Fahrstufe sauber einrastet.

Vom Zahnriemenantrieb gibt es keine unerwarteten Reaktionen, ebenso souverän lassen sich die beiden vorderen Scheibenbremse sowie die hintere Scheibenbremse bedienen. Ein sensibel ansprechendes serienmäßiges ABS unterstützt den Fahrer bei der Verzögerung.

Die neu gestaltete Verkleidung mit deutlich größerer Fläche hält auch bei hohen Geschwindigkeiten viel Wind vom Fahrer fern, jedoch beim Wetterschutz mangelt es dagegen: Bei einer Regenfahrt ist der Pilot der Nässe ausgeliefert. Pluspunkte gibt es dagegen für das übersichtliche und informative Cockpit, die problemlose Handhabung der diversen Knöpfe und Schalter sowie für die vibrationsfreien Rückspiegel. Verbesserungsfähig ist der geringe Lenkereinschlag, der das Rangieren des Motorrads deutlich erschwert und auch bei langsamer Fahrt die Handlichkeit verringert.

Der Verbrauch des Reihen-Twins ist sehr stark von der Fahrweise abhängig: Er reichte von rund 4 Liter auf 100 Kilometer bei gemütlicher Fahrweise auf der Landstraße bis deutlich über 6 Liter bei zügiger Fahrt auf der Autobahn mit Koffern und Topcase. Bei gemischter Fahrweise bleibt der Verbrauch aber problemlos unter 5 Liter. So sind dank des 15 Liter fassenden Tanks Etappen von über 300 Kilometern ohne Zapfsäulenstopp möglich.


Technische Daten BMW F 800 GT

Mittelklasse-Sporttourer mit flüssigkeitsgekühltem Reihenzweizylinder-Motor, vier Ventile pro Zylinder, 798 ccm Hubraum, 66 kW/90 PS Leistung bei 8 000 U/min, maximales Drehmoment 86 Nm bei 5 800 U/min, geregelter Katalysator, elektronische Einspritzung, Telegabel vorne, Aluminium-Einarmschwinge hinten, Sechsganggetriebe, Reifen vorne: 120/70 ZR17, Reifen hinten: 180/55 ZR17, Höchstgeschwindigkeit: 224 km/h, Leergewicht: 213 kg, zulässiges Gesamtgewicht: 420 kg, Zuladung: 207 kg, Sitzhöhe: 80 cm, Tankinhalt: 15 l, Verbrauch: 4,7 l Super auf 100 km, Preis: 11.800 Euro.

Drucken

Ähnliche Themen:

24.11.2016
Was lange währt

Jaguar springt mit dem F-Pace spät, aber doch auf den SUV-Zug auf. Wir testen das fesche SUV mit 180-PS-Einstiegsdiesel, Allrad und Automatik.

24.11.2016
Klein-Maybach

In China erhält die Langversion der E-Klasse von Mercedes-Benz auf unzähligen Testkilometern ihren Feinschliff. Wir testen den E 300 L.

23.11.2016
Big Boost

Als Topmodell JCW hat der hochgezüchtete Mini einige Konkurrenten. Als Cabrio steht der freche Kleine mit seinen 231 PS aber konkurrenzlos da.

Kompakte Eleganz Neuer Mercedes CLA - erster Test

Er ist cool, schick und ganz schön dynamisch: Mit dem neuen CLA haben die Mercedes-Designer ein überzeugendes Statement gesetzt. Erster Test.

Formel 1: Interview Brawn sieht keinen Mercedes-Durchmarsch

F1-Sportchef Ross Brawn rechnet trotz der bisherigen Mercedes-Bilanz mit drei Doppelsiegen zu Saisonbeginn nicht mit einer Dominanz.

DTM: News WRT verpflichtet Pietro Fittipaldi

Nach Testfahrten auf dem Lausitzring erhielt der Brasilianer Pietro Fittipaldi das zweite DTM-Cockpit im Audi-Satellitenteam WRT.

Auf allen Vieren Endlich mit Allrad: Renault Kadjar

Jetzt auch mit Allradantrieb - in Verbindung mit 150 Diesel-PS und gehobener Ausstattung - erhältlich: das Kompakt-SUV Renault Kadjar.