MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Nürburgring benennt Kurve um Die Goodyear-Kehre (bisher Dunlop-Kehre) des Nürburgrings
Motorsport Images

Dunlop-Kehre wird Goodyear-Kehre: Nürburgring benennt Kurve um

Der Nürburgring und Goodyear bauen die Zusammenarbeit aus: Zwei Streckenabschnitte tragen künftig den Namen der Reifenmarke

Eine der bekanntesten Kurven der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings trägt ab sofort einen neuen Namen: Aus der Dunlop-Kehre, der 180-Grad-Kurve am tiefsten Teil der Rennstrecke, wird die Goodyear-Kehre. Darüber hinaus wird die Kurzanbindung der Sprint-Strecke künftig als Goodyear-Spange benannt. Das gaben der Nürburgring und der Reifenhersteller am Mittwoch bekannt.

Die Umbenennung der beiden Streckenabschnitte ist nicht nur ein Zeichen einer ausgeweiteten Partnerschaft zwischen dem Nürburgring und Goodyear. Sie spiegelt auch die Markenstrategie des Reifenherstellers wider.

Dunlop und Goodyear arbeiten seit 1999 in einem Joint-Venture zusammen. 2015 hatten beide Unternehmen beschlossen, in Europa ihre Reifen nur noch unter der Marke Goodyear zu verkaufen. Dementsprechend wurden mittlerweile auch im Automobil-Rennsport Dunlop- durch Goodyear-Pneus abgelöst.

Seit vergangenem Jahr hat Goodyear sein Engagement im Rennsport rund um den Nürburgring ausgebaut, unter anderem mit der Übernahme einer großzügigen Lounge und als Serienpartner der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS, vormals VLN). Seit Anfang 2021 ist Goodyear zudem offizieller Reifenpartner des Nürburgring und stattet alle Dienstfahrzeuge aus.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

FIA hätte Zeichen setzen können

Christian Horner: Beide Fahrer bestrafen!

Christian Horner findet, dass man Verstappen und Hamilton für die Kollision hätte bestrafen können, um ein Signal zu setzen - Boxenstopp-Panne durch Richtlinie.

Der 20-Jährigen ist ein Stein vom Herzen gefallen

Wie Sophia Flörsch zu den ersten DTM-Punkten fuhr

Platz neun brachte Sophia Flörsch in Assen ganze sechs Punkte ein: Wie der Abt-Piloten das gelang und wieso sie gar nicht wusste, dass sie um DTM-Punkte kämpft

Premierensieg in der DTM Trophy

Mega-Rennen für Reinhard Kofler in Assen

Auf der niederländischen Rennstrecke sammelten die KTM-Piloten mehr Punkte in der DTM Trophy als je zuvor. Neben dem Sieg von Kofler trugen Top-10-Plätze von Florian Janits dazu bei