Motorsport

Inhalt

Formel 2: Spa-Francorchamps

Raidillon soll Kiesbetten bekommen

Nach dem tödlichen Unfall in Spa werden Pläne für ein Redesign der Raidillon forciert – Kiesbetten statt asphaltierte Auslaufzonen.

In Spa sind nach dem schweren Unfall in einem Formel-2-Rennen, bei dem Arden-Pilot Anthoine Hubert verstarb, die Untersuchungen der FIA zu Hergang und Ursache in vollem Gange. Dabei rückt vor allem die Gestaltung der Auslaufzonen von Raidillon, der Kurve nach der Eau-Rouge-Senke, in den Mittelpunkt.

Hubert rutschte zunächst in die Reifenstapel und dann zurück auf die Strecke, bevor ihn der nachfolgende Bolide von Juan Manuel Correa bei hoher Geschwindigkeit seitlich traf. Ob die Tatsache, dass die Auslaufzonen dort asphaltiert sind, maßgeblich zum Unglücksverlauf beigetragen hat, ist Teil der Untersuchung.

In Spa gab es bereits Pläne, Raidillon bis 2022 zu modernisieren, um auf eine FIM-Lizenz der Klasse C hinzuarbeiten, die für das geplante 24-Stunden-Rennen für Motorräder notwendig ist. Nathalie Maillet, die Geschäftsführerin von Spa, betonte gegenüber der belgischen Presseagentur Belga: "Wir sind immer noch im Gespräch mit FIA und FIM über die Homologation der Strecke. Die Arbeiten an Raidillon für die '24h Spa Motos' sind bereits in Planung."

Den Unfallbericht des Automobilweltverbandes FIA werde man abwarten und die genauen Ursachen analysieren. Die Auslaufzonen sollen erweitert und so gestaltet werden, dass Frontaleinschläge möglichst nicht mehr passieren. Maillet ergänzte: "Wir haben nicht vor, das tatsächliche Layout von Raidillon zu ändern, aber gewiss werden Kiesbetten eingerichtet. Die Vorschriften für Motorräder sind strenger."

Das wiederum könnte auch für andere Motorsportformen von Vorteil sein. "Die Tatsache, dass der Kurs den FIM-Standards entspricht, wird sich positiv auf die Autos auswirken. Es wird noch über die genaue Lage der Kiesbetten, ihre Tiefe und ihr konkretes Ausmaß in der Kurve diskutiert werden", so Maillet.

Drucken
Qualifying Qualifying Correa verbleibt im Spital Correa verbleibt im Spital

Ähnliche Themen:

01.09.2019
Formel 2: Spa

Juan Manuel Correa befindet sich weiterhin in einem stabilen Zustand - bei dem Horrorunfall in Spa brach er sich beide Beine und verletzte sich an der Wirbelsäule.

31.08.2019
Formel 2: Spa

Als Zeichen des Respekts gegenüber dem verstorbenen Anthoine Hubert sagt die Formel 2 das für Sonntag geplante zweite Rennen ab.

31.08.2019
Formel 2: Spa

Traurige Nachricht aus Spa-Francorchamps: Anthoine Hubert hat den schweren F2-Unfall vom Samstag nicht überlebt...

Formel 2: Spa-Francorchamps

Zwei Herzen IAA 2019: Skoda Superb iV

Der Skoda Superb iV ist das erste Hybrid-Fahrzeug der Tschechen. Ein Plug-in-Hybrid, der bis zu 56 Kilometer rein elektrisch zurücklegen kann.

GP von Singapur Brandrodungen sorgen für schlechte Luft

In Singapur erwartet die Piloten neben den üblichen Herausforderungen womöglich ein weiteres Problem; giftige Dämpfe im Stadtstaat.

Voll auf Draht Harley-Davidson LiveWire - erster Test

Nach fünf Jahren als Konzeptfahrzeug rollt die Harley-Davidson LiveWire endlich als Serienversion an, erhältlich noch im Jahr 2019. Erster Test.

Sportlicher Cinquecento Fiat 500X Sport: neues Topmodell

Mit dem Fiat 500X Sport kommt nun ein neues Topmodell in die Cinquecento-Familie. Die neue Modellvariante richtet sich an "dynamische Kunden".