Motorsport

Inhalt

RoAC 2019: Greinbach

Sieg und Podium für Kris Rosenberger

Erfolgreiches Race of Austrian Champions: Im Porsche gewinnt Rosenberger erneut die "Histo"-Wertung, im Subaru holt er Platz drei.

Fotos: Karl Brunner; Text: Manfred Wolf

Erfolgreicher Auftakt zum diesjährigen "Motorsport-Herbst" für Kris Rosenberger. Der Steirer gewann beim "Heimspiel" in Greinbach mit seinem Porsche 911 SC die Wertung der historischen Fahrzeuge, mit dem "modernen" Subaru Impreza WRC reichte es nach Technik-Troubles zum guten dritten Gesamtrang. Nach diesen tollen Ergebnissen blickt der mehrmalige Rallye-Staatsmeister gut gelaunt in die Zukunft!

Das alljährliche Treffen österreichischer Motorsportler aus den verschiedensten Klassen ging für die Rallye-Piloten wie gewohnt halb auf Asphalt, halb auf Schotter über die Bühne. Schotter-Liebhaber Rosenberger lieferte dabei einmal mehr eine überlegene Vorstellung in seinem Porsche 911 SC ab und gewann damit überlegen die 2WD-Wertung der historischen Klasse.

Im originalen Petter Solberg Weltmeisterauto von 2003 hatte sich Rosenberger aber auch in der "Königsklasse" - Rallye 4WD - Siegchancen ausgerechnet. Doch nach dem Motorschaden vor zwei Jahren streikte dieses Mal erneut ein Technik-Detail am legendären blauen Subaru Impreza WRC. "Die Schaltwippen haben leider nicht funktioniert. Das alleine wäre zwar nicht weiter tragisch gewesen - aber die Software ist in diesen Autos so programmiert, dass bei einer Fehlfunktion der Schaltwippen die Sperre nicht mehr arbeitet. Das war dann leider ein großer Nachteil, und um den Fehler zu finden hätten wir viel mehr Zeit benötigt", so Rosenberger in der Nachbetrachtung zu seinem dritten Rang bei den "modernen" Rallye-Fahrzeugen.

Dennoch war beim Neo-Grazer die Freude über den gelungenen Event groß, denn mit einem dritten Platz und einem Sieg ist ihm ein guter Einstand in seinen "Motorsport-Herbst" geglückt, der noch die eine oder andere Überraschung bereithalten wird: "Es war wie jedes Jahr ein toller Event in Greinbach, viele Fans, viele Drifts und glückliche Gesichter. Das motiviert und macht große Vorfreude auf die nächsten Einsätze", so Kris Rosenberger, der sich bereits jetzt darauf freut, schon bald eine tolle Neuigkeit verkünden zu können.

Drucken
Bericht Bericht Bericht Jordanich Bericht Jordanich

Ähnliche Themen:

05.11.2019
RoAC 2019: Greinbach

Eigentlich war der Plan, den Ex-Stohl-Evo einzusetzen und den Ex-Solberg Wagen mitzuhaben, um ein paar Runden im Training zu fahren.

10.01.2019
ORM: Jännerrallye 2019

RCM-Jungspund Michael Lengauer sieht sich mit dem vierten Gesamtrang endgültig inmitten der österreichischen Rallyeelite angekommen.

19.11.2014
RoAC: Greinbach

Mit Kris Rosenberger konnte in Greinbach ein weiterer Rallyepilot gleich zwei Klassensiege beim Race Of Austrian Champions feiern.

RoAC 2019: Greinbach

Verbindung komplettiert BMW bald auch mit Android Auto

Das Smartphone-Konnektivitätssystem Android Auto hält Einzug bei BMW. Ab Mitte 2020 wird die Technik in allen Modellen verfügbar sein.

Rare Ware Jubiläum: 60 Jahre Maserati 5000 GT

Aus dem Wunsch des Schah von Persien nach mehr Leistung wurde Wirklichkeit und am Ende der Maserati 5000 GT, der jetzt Jubiläum feiert.

Auf dem Sprung Triumph Tiger 900: Modellpflege 2020

Die Triumph Tiger 900 kommt 2020 mit einem neuen 900er-Triple-Motor, erweiterter Serienausstattung und weiter optimiertem Fahrverhalten.

Mehr SUV Präsentation: neuer Mercedes GLA

Die zweite Generation des Mercedes GLA sieht nicht mehr wie eine höhergelegte A-Klasse aus, sie bietet eigenständiges, SUV-typisches Design.