Motorsport

Inhalt

Super Formula: Fuji

Lucas Auer fiebert Fuji entgegen

Vor der Saisonhalbzeit in der Super Formula: Fuji ist einer der wenigen Kurse in Japan, die der 24jährige Kufsteiner bereits kennt.

Fotos: Ogasa Photo

Halbzeitrennen in der japanischen Super Formula 2019: In Fuji steht am 14. Juli der vierte von insgesamt sieben Läufen auf dem Programm – für Lucas Auer die nächste Möglichkeit, mit einer weiteren starken Vorstellung zu glänzen.

Der Fuji International Speedway, in Oyama am Fuße des Fuji gelegen, ist vor allem in puncto Speed eine Herausforderung, denn das "Herz" des 4,56 Kilometer langen Kurses mit 16 Kurven ist die lange Start-Ziel-Gerade, die Geschwindigkeiten bis zu rund 300 km/h ermöglicht. Diese hat auch einen Österreich-Bezug: Unvergessen bleibt die Aktion von Niki Lauda, als dieser 1976 die regennasse Strecke als zu gefährlich erklärte und aus dem Auto stieg. Der Tiroler liegt mit seinem Dallara-SF19-Honda des Teams B-Max Racing with Motopark in der Meisterschaft aktuell auf Rang sechs und ist guter Dinge.

Auer: "Ich freue mich sehr auf dieses Wochenende, denn Fuji ist eine der wenigen Rennstrecken in Japan, die ich bereits kenne. Dort haben wir einen Wintertest absolviert. Wir haben nach Sugo wie immer eine gründliche Analyse gemacht und für Fuji ein paar interessante Sachen. Das müssen wir jetzt noch testen, aber wenn es funktioniert, ist das sicher sehr positiv und ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Fuji ist eine lässige Strecke mit vielen langen Geraden. Da wird's mit unserem Push-to-pass richtig rundgehen. Dazu ist Fuji eine Strecke, wo das Qualifying möglicherweise nicht so entscheidend ist."

Drucken

Ähnliche Themen:

20.05.2019
S/Formula: Autopolis

Nach einem ansprechenden Qualifying verhinderte ein verpatzter Boxenstopp weitere Super-Formula-Punkte für den Tiroler Lucas Auer.

07.10.2014
WEC: Fuji

Nach der Niederlage in Austin ist man für das Heimrennen in Fuji ganz besonders motiviert – Nakajima kehrt ins Cockpit des TS040 zurück.

03.10.2014
WEC: Fuji

Nach seiner unfallbedingten Pause von sechs Wochen wird Richard Lietz beim Rennen der Langstrecken-Weltmeisterschaft in Fuji wieder am Start sein.

Ennstal-Classic 2019 Die Ennstal-Strecke - kein Blumenkorso

Drei Tage lang nehmen 234 Oldtimer die schönsten Flecken unseres Landes unter die Räder: Auch heuer wird die Ennstal-Classic kein Blumenkorso.

GP von England „Noch nicht auf Mercedes-Niveau“

Helmut Marko erklärt, warum Red Bull Racing in Spielberg ganz oben stand, jedoch noch Luft nach oben hat.

Rupert Hollaus Event Hollaus-Event wirft Schatten voraus

Von 7. bis 15. September gedenkt Traisen wieder dem einzigen österreichischen Straßen-Motorrad-Weltmeister.

Estland-Rallye 2019 Tänak siegt mit ungewöhnlicher Taktik

Obwohl er als Erster in die SP startete, gewann Ott Tänak seine hochkarätig besetzte Heimrallye in Estland vor Andreas Mikkelsen.