Motorsport

Inhalt

WTCC: News

Loeb Racing verpflichtet Tom Chilton

Der Brite wird neben Mehdi Bennani und Grégoire Demoustier einen weiteren Citroën C-Elysée TC1 für Sébastien Loeb Racing steuern.

Tom Chilton wird in der Tourenwagen-WM 2016 für das Team von Sébastien Loeb an den Start gehen. Wie die Mannschaft der Rallyelegende am Donnerstag bekanntgab, vervollständigt der Brite das dreiköpfige Aufgebot, zu dem auch Mehdi Bennani und Grégoire Demoustier gehören. Genau wie seine beiden Mitstreitern erhält Chilton einen werksnahen Citroën C-Elysée als Dienstwagen. Der 30jährige weiß um den Stellenwert dieses Engagements: "Eines der besten Cockpits, die es in diesem Jahr gibt", jubelt er.

Chilton freut sich über das bewiesene Siegerauto und meint: "Mit einem so professionellen Team kann ich nur einen Schritt nach vorne unternommen haben. Es ist mein Ziel, unter den Top 3 der Gesamtwertung zu landen." Auch den Gesamtsieg bei den Privatiers und in der Teamwertung nimmt er ins Visier. Seinen ehemaligen Konkurrenten und neuen Boss lobt er: "Für Sébastien Loeb habe ich riesigen Respekt, und es ist aufregend, in seinem Team fahren zu dürfen."

Tom Chilton galt in seiner Heimat schon in jungen Jahren als großes Tourenwagentalent. Als er im Jahre 2002 sein Debüt in der britischen Meisterschaft gab, hatte er noch nicht einmal den Führerschein. In den vergangenen Jahren absolvierte er auch Prototypeneinsätze in der American und der European Le Mans Series.

In der Tourenwagen-WM ist Chilton seit 2012 unterwegs, landete bisher drei Rennsiege und als bestes Endresultat einen fünften Platz in der Gesamtwertung. Er ist der ältere Bruder des ehemaligen Formel-1- und Le-Mans-Piloten Max Chilton, der heuer erstmals in der US-amerikanischen IndyCar-Serie antreten wird.

Drucken
López: 2016 wird härter López: 2016 wird härter Matton: Citroën zu stark Matton: Citroën zu stark

Ähnliche Themen:

09.04.2017
WTCC: Marrakesch

Tiago Monteiro und Norbert Michelisz feiern im Hauptrennen der WTCC in Marrakesch einen Honda-Doppelerfolg - Rob Huff schimpft über Tom Coronel.

25.11.2016
WTCC: Losail

Mehdi Bennani hält im Hauptrennen der WTCC Thed Björk in Schach und feiert einen Start-Ziel-Sieg - Lopez beim Abschied auf dem Podium.

24.02.2016
WTCC: Interview

Weltmeister José María López erwartet, dass Honda, Lada und Volvo in der Saison 2016 Citroën und ihm das Leben schwer machen werden.

WTCC: News

50 Einzelstücke Premiere: Nissan GT-R50 by Italdesign

Jedes Auto ein eigenständiges Meisterwerk - diesen Anspruch haben die Schöpfer des auf 50 Exemplare limitierten Nissan GT-R50 by Italdesign.

Rare Ware Jubiläum: 60 Jahre Maserati 5000 GT

Aus dem Wunsch des Schah von Persien nach mehr Leistung wurde Wirklichkeit und am Ende der Maserati 5000 GT, der jetzt Jubiläum feiert.

Effizienzsteigerung Audi e-tron: erhöhte Reichweite

Der Elektro-SUV Audi e-tron erhält mehr Reichweite über Adaptionen an Hardware und Software. Der Preis verändert sich dadurch nicht.

Rallye: News Tänak: Anfangs "zu dumm" für den Titel...

Ein offen-ehrlicher Weltmeister Ott Tänak spricht über seine Entwicklung in der Rallye-WM und geht dabei auch mit sich selbst recht schonungslos um...