Motorsport

Inhalt

24h Nürburgring: News

Renntermine bis 2023 stehen fest

Die Veranstalter haben die Termine für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring bis 2023 festgelegt: Fans müssen sich den Mai und den Juni merken.

Fotos: Gruppe C GmbH

Die Veranstalter der 24 Stunden vom Nürburgring auf der berühmten Nordschleife haben einen Sechsjahresplan vorgelegt, in dem sämtliche Renntermine bis einschließlich 2023 vorgemerkt sind. Demnach soll der Langstrecken-Klassiker 2018 und 2020 im Mai ausgetragen werden, 2019 und von 2021 bis 2023 jeweils im Juni. Die nominierten Termine gelten jedoch vorerst nur als "Reservierung" bis die entsprechenden Verträge unterzeichnet sind.

"Mit dieser Vereinbarung bringen alle Beteiligten den Willen zum Ausdruck, das 24-Stunden-Rennen als größtes Rundstreckenrennen der Welt auch in den kommenden Jahren mit unveränderten Rahmenbedingungen durchzuführen", erklärt Rennleiter Walter Hornung. "Teams, Organisatoren und Fans haben damit ein so großes Maß an Planungssicherheit wie nie zuvor."

Mit dieser frühzeitigen Planung, die in Abstimmung mit den Veranstaltern des Festivals Rock am Ring und dem Nürburgring erfolgte, wollen die Ausrichter der 24 Stunden vom Nürburgring Terminkollisionen vermeiden und Beeinträchtigungen durch andere Events an der Strecke minimieren.

Das wird von Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort ausdrücklich begrüßt. Er meint: "Wir freuen uns sehr über die gemeinschaftliche Absprache mit zwei der wichtigsten Events in unserem Veranstaltungskalender. Wir bieten Besuchern, Rennteams und allen weiteren Beteiligten in den kommenden Jahren einen noch höheren Servicelevel an."

Termine 24-Stunden-Rennen 2018 bis 2023*
10. - 13. Mai 2018 (Christi Himmelfahrt)
20. - 23. Juni 2019 (Fronleichnam)
21. - 24. Mai 2020 (Christi Himmelfahrt)
03. - 06. Juni 2021 (Fronleichnam)
16. - 19. Juni 2022 (Fronleichnam)
08. - 11. Juni 2023 (Fronleichnam)
*vorbehaltlich Vertragsabschluss

Drucken

Ähnliche Themen:

08.07.2017
VLN: 48. ARS-Trophy

Dusseldorp/Müller gewinnen im Falken-BMW das vierte Rennen der VLN-Saison: Packendes Duell zwischen Porsche und BMW um Platz zwei.

27.05.2017
WTCC: Nürburgring

Volvo-Doppelsieg: Nick Catsburg gewinnt souverän das Hauptrennen und feiert seinen ersten WTCC-Sieg für den schwedischen Hersteller

30.03.2017
VLN: 63. Westfalenfahrt

Ein Fan-Video zeigt, wie ein BMW-Privatfahrer Dominik Baumann nach einem Unfall die Meinung geigt - Timo Scheider zeigt Verständnis.

Die Streckenführung 6. Ausgabe der Saalbach-Classic 2018

Es wird ein legendäres Match um den Gesamtsieg in der Vorkriegs-Klasse der Saalbach-Classic 2018 - Bentley gegen Lagonda, Riley und Alvis.

Brummen für den guten Zweck NÖ: 1.000 Biker nahmen an Sternfahrt teil

Die größte Biker-Sternfahrt der österreichischen Motorrad Community ging in die zweite Runde - diesmal mit beeindruckenden 1.000 Teilnehmern.

Über Stock und Stein SUV-Transporter: Dacia Duster Fiskal

Dacia bietet den Duster nun auch als Fiskal-LKW an. Mit Vorteilen wie Vorsteuerabzugsberechtigung und einer kürzeren Abschreibedauer.

ARC: Rallyesprint St. Veit Unangefochtener Sieg für Neubauer

Beim Rallyesprint rund um Sankt Veit in Kärnten war EM-Starter Hermann Neubauer im Ford Fiesta R5 trotz Ersatz-Co-Pilot unschlagbar.