Motorsport

Inhalt

Motorrad-WM: News

KTM: Zwei Gaststarts für Mika Kallio

Bei den MotoGP-WM-Läufen auf dem Sachsenring und in Spielberg wird KTM ein drittes Motorrad für Testfahrer Mika Kallio einsetzen.

Bildquelle: Gold and Goose

Der österreichische Hersteller KTM plant in absehbarer Zeit den Einsatz eines dritten Motorrads in der MotoGP-WM. Bereits vor Saisonbeginn kündigte man an, Testfahrer Mika Kallio bei mehreren Gaststarts Gelegenheit zu geben, an Rennwochenenden teilzunehmen. Wie Autosport berichtet, stehen die Termine dafür nun fest: KTM habe den Großen Preis von Deutschland sowie das Heimrennen in Spielberg dafür auserkoren.

Kallio soll bei KTM auf dem Sachsenring und in der Steiermark die Stammpiloten Espargaró und Smith ergänzen und weiterhin wichtige Entwicklungsarbeit leisten. Im Vorjahr hat der Finne beim Saisonfinale der Motorrad-WM in Valencia das WM-Debüt von KTM bestritten, konnte das Rennen wegen eines Elektronikproblems jedoch nicht beenden; es war sein erster Rennstart in der MotoGP-WM seit dem Jahr 2010, damals auf einer Ducati des Pramac-Teams.

Drucken
Testoffensive in Barcelona Testoffensive in Barcelona KTM reduziert Rückstand KTM reduziert Rückstand

Ähnliche Themen:

29.10.2017
Motorrad-WM: Sepang

Ducati-Pilot Dovizioso erhält sich mit einem Sieg in Malaysia seine WM-Chance, weil Marquez nur Vierter wird - Lorenzo und Zarco auf dem Podium.

13.06.2017
Motorrad-WM: Barcelona

Bradley Smith musste am Sonntag verletzt passen, Einzelkämpfer Pol Espargaró kam in Barcelona nur außerhalb der WM-Punkte ins Ziel.

22.05.2017
Motorrad-WM: Le Mans

Auf der Einzelrunde konnte sich KTM in Le Mans steigern, doch im Rennen haderten Espargaró und Smith (P12/13) mit abbauenden Reifen.

Motorrad-WM: News

Schriftlich gegeben Porsche: Zertifikat für Klassiker

Wer einen alten Porsche fährt, kann dessen Zustand vom Hersteller begutachten lassen. Porsche stellt nun Zertifikate für seine Klassiker aus.

Formel 1: Interview "Die neue Ära wird verdammt gut"

Romain Grosjean ist nach einem Treffen mit der Formel 1 und der FIA optimistisch - Er glaubt an einen Erfolg der neuen Regeln ab der Saison 2021.

Doppeltes Flottchen Porsche Cayenne Turbo Hybrid - erster Test

Der stärkste Porsche Cayenne aller Zeiten kommt als Plug-in-Hybrid. Systemleistung: 680 PS. Wir testen das nominell sparsame Kraft-SUV.

WRC: Katalonien-Rallye Sordo: Miete notfalls Auto für Spanien

Dani Sordo ist bei Hyundai aktuell nicht für die Katalonien-Rallye vorgesehen, will seinen Heimlauf aber um jeden Preis bestreiten.