Motorsport

Inhalt

Motorsport: News

Loeb: Lieber WTCC als Pension

Sebastien Loeb verrät, dass er vor dem Wechsel in die Tourenwagen-WM auch über einen Rücktritt nachgedacht hatte.

Nach neun Titelgewinnen in Folge in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) wechselte Sebastien Loeb Anfang 2014 mit Citroen in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) und war auch dort erfolgreich. Doch dieses Kapitel seiner beeindruckenden Karriere hätte es fast nicht gegeben, denn nach fast einem Jahrzehnt der Dominanz in der WRC hatte Loeb 2013 auch darüber nachgedacht, den Helm an den Nagel zu hängen.

"Nachdem ich entschieden hatte, mit der WRC aufzuhören, habe ich über einen Rücktritt nachgedacht", verrät Loeb im Interview mit dem französischen Fachmagazin AUTOhebdo. "Letztendlich gab es aber noch ein paar andere Wettbewerbe, die mich interessiert haben. Ich habe dort zwar noch keine Titel gewonnen, habe aber in der WTCC und im Rallycross Rennen gewonnen."

Loeb fuhr zwei Saisons in der WTCC und gewann in dieser Zeit als Citroen-Werksfahrer sechs Rennen. 2014 und 2015 wurde er Dritter der Gesamtwertung. Anschließend wechselte der Franzose zu Peugeot in die Rallycross-WM, wo er im vergangenen Jahr ebenfalls bei einem Lauf siegte. Loeb ist damit der erste Fahrer, der Rennen in drei verschiedenen FIA-Weltmeisterschaften gewonnen hat.

Der WTCC bleibt der Rallye-Rekordweltmeister durch sein Team Sebastien-Loeb-Racing verbunden, welches er zusammen mit Dominique Heintz betreibt. Der Rennstall wird auch 2017 in der WTCC Citroen C-Elysee einsetzen. Als Fahrer sind bisher Tom Chilton und John Filippi bestätigt.

Drucken
Coronel bleibt bei ROAL Coronel bleibt bei ROAL Loeb über Zeit mit López Loeb über Zeit mit López

Ähnliche Themen:

10.01.2017
WTCC: Interview

Sébastien Loeb erinnert sich an seine Zeit und seine Zweikämpfe in der Tourenwagen-WM; aus seinen Niederlagen habe er stets gelernt.

30.09.2016
WTCC: News

Tom Coronel spielt mit dem Gedanken, 2017 eines der Autos des Citroen-Werksteams zu übernehmen: "Die Preise sind nicht verrückt"

22.09.2016
Motorsport: News

Der vierfache Weltmeister aus Frankreich wird seine erfolgreiche Karriere in der Tourenwagen-WM nach der laufenden Saison beenden.

Motorsport: News

Teure Schätze Pebble Beach: Mercedes-Benz SSKL & Co.

Mercedes-Benz Classic feiert beim Pebble Beach Concours d'Elegance sein Jubiläum "125 Jahre Motorsport" mit zahlreichen Klassikern.

Formel 1: News F1-Regeln 2021: Läuft die Zeit davon?

Noch immer sind die Regeln für die Formel-1-Saison 2021 nicht in Stein gemeißelt - Läuft den Teams langsam die Zeit davon?

Rupert Hollaus Event Hollaus-Event wirft Schatten voraus

Von 7. bis 15. September gedenkt Traisen wieder dem einzigen österreichischen Straßen-Motorrad-Weltmeister.

WRC: Deutschland-Rallye 56 Teilnehmer in Deutschland am Start

Zwölf WRCs, vier ehemalige Sieger und die besten deutschen Fahrer in der WRC2 – das ist das Starterfeld der Deutschland-Rallye 2019.