Motorsport

Inhalt

DTM: News

Audi gewährt sechs Rookies DTM-Chance

Bei den Jerez-Testfahrten erhalten sechs Piloten die Chance, für Audi zu testen, darunter Andreas Bakkerud und Ferdinand Habsburg.

Bei den DTM-Testfahrten im spanischen Jerez setzt Audi heuer auf eine Mischung aus Jungtalenten und Routiniers. Vom 10. bis 12. Dezember werden insgesamt sechs Piloten in einem DTM-Audi zum Einsatz kommen; der erfahrenste von ihnen ist der Franzose Benoît Tréluyer, der drei Mal die 24 Stunden von Le Mans in LMP1-Boliden von Audi gewann und zudem Meister der japanischen Super-GT-Serie war. Der 42jährige hat heuer in Spielberg bereits ein DTM-"Renntaxi" pilotiert.

Ebenfalls ans Steuer darf der Norweger Andreas Bakkerud, der 27jährige fährt seit 2014 in der Rallycross-WM – in diesem Jahr für das EKS-Team von Ex-DTM-Pilot Mattias Ekström. Weiters werden der vor allem aus dem Porsche Supercup bekannte Italiener Mattia Drudi (20) und der 32jährige Belgier Frédéric Vervisch, der auch im GT3- und TCR-Bereich mit Audi assoziiert ist, den RS5 DTM testen.

Mit Jonathan Aberdein (20) aus Südafrika sowie dem Österreicher Ferdinand Habsburg (21) sind auch zwei Piloten aus der ehemaligen Formel-3-EM im Testeinsatz. Audi-Motorsportchef Dieter Gass hatte beim Saisonfinale der DTM 2018 in Hockenheim erklärt, dass man bei den Testfahrten auf eine Mischung aus Monopostofahrern und Piloten aus dem eigenen Kundensportprogramm setzen werde.

Der Audi-Verantwortliche sagte auch, dass keiner der Fahrer, die an den Testfahrten teilnehmen, 2019 zwangsläufig im DTM-Cockpit sitzen werde. Vielmehr möchte man ausloten, wie sich die Talente im DTM-Fahrzeug schlagen und sie für mögliche künftige Projekte im Auge behalten. Der Fahrerkader für die Saison 2019 soll noch heuer offiziell vorgestellt werden.

Neben den Audi-Werksautos wird auch das neue DTM-Kundenteam WRT von Teamchef Vincent Vosse in Jerez dabei sein, um sich auf die neue Herausforderung in der deutschen Rennserie vorzubereiten.

Drucken
Keine Ekström-Rückkehr? Keine Ekström-Rückkehr? BMW M4 Rollout BMW M4 Rollout

DTM: News

Stern-Stunde Sammlung Wiesenthal bringt 5 Mio. Euro

Fünf Millionen Euro erzielte die Auktion von 13 Mercedes-Benz der Sammlung Wiesenthal, allein 1,5 Millionen brachte ein 300 SL Flügeltürer.

Formel 1: Interview Lando Norris verzichtet auf Rossis #46

Seit seiner Kindheit ist Norris Fan von Valentino Rossi, dennoch hat er sich entschieden, nicht mit der Startnummer 46 zu starten.

Viertelmillionäre Ford verkaufte 2018 in Europa 259.000 SUV

Im SUV-Segment hat Ford in diesem Jahr europaweit 259.000 Fahrzeuge verkauft. Mehr als jeder fünfte in Europa verkaufte Ford ist ein SUV.

WRC: Rallye Monte-Carlo Nennfrist: M-Sport bittet um Aufschub

M-Sport-Boss Malcolm Wilson arbeitet noch an einer Finanzierung für die Rallye-WM 2019 und dürfte den Einschreibetermin verpassen.