Motorsport

Inhalt

DTM: News

BMW testet Fahrerquartett in Spanien

Bei den DTM-Testfahrten im spanischen Jerez kommen für BMW vier neue Piloten zum Einsatz, u.a. Sheldon v. d. Linde und Nick Yelloly.

Bildquelle: ADAC Motorsport

Bei den DTM-Testfahrten von 10. bis 12. Dezember setzt BMW auf ein erfahrenes Quartett: Der Niederländer Nick Catsburg (30), der dänische BMW-Junior Mikkel Jensen (23), der Südafrikaner Sheldon van der Linde (19) und der Brite Nick Yelloly (28) werden im spanischen Jerez am Steuer eines M4 DTM zum Einsatz kommen.

Catsburg gehört seit 2012 zum BMW-Werkskader und fährt derzeit in der Langstrecken-WM; mit der Einladung zum DTM-Test habe er nicht gerechnet: "Ich habe mich nie als DTM-Fahrer oder Kandidat für ein Cockpit gesehen. Deshalb kam die Einladung überraschend." Der Test sei aber eine tolle Gelegenheit, bei der er viel Spaß haben wolle. Jensen startete in der abgelaufenen Saison im GT Masters und holte als Teamkollege von Ex-DTM-Pilot Timo Scheider sechs Podestplätze.

Der Einsatz van der Lindes kommt insoweit überraschend, als der Südafrikaner dem Audi-Umfeld entstammt und zuletzt am Steuer eines R8 LMS GT3 im GT Masters aktiv war. In Jerez wird er erstmals am Steuer eines DTM-Autos sitzen. Yelloly war in den vergangenen Jahren in Porsche-Markenpokalen unterwegs und wurde 2018 Vizemeister im Supercup hinter Michael Ammermüller.

BMW-Werkspilot Philipp Eng wird in Spanien als Referenzfahrer für die Rookies fungieren. Einer der vier neuen Piloten könnte auch dem DTM-Fahrerkader 2019 angehören, weil BMW-Werksfahrer Augusto Farfus die Rennserie verlassen hat – nach der Saisonabschlussfeier der Marke am 7. Dezember, bei der traditionell die Fahrer für die kommende Saison präsentiert werden, wird man mehr wissen.

Neben Audi (inkl. des neuen Satellitenteams WRT) und BMW wird auch Mercedes mit einem 2018er-Auto in Jerez vor Ort sein. Die Teilnahme an den Testfahrten ist allerdings bloß der finale Teil der mit dem DTM-Rechteinhaber ITR GmbH geschlossenen Vereinbarung und ist nicht etwa ein Hinweis auf eine überraschenden Rückkehr, wenngleich HWA freilich bereits für den fliegenden Wechsel auf Aston-Martin-Silhouetten trainieren könnte. Daniel Juncadella soll Referenzfahrer sein; welche anderen Fahrer im AMG C63 DTM sitzen werden, ist derzeit nicht bekannt.

Drucken
Gleiche Fahrer bei BMW Gleiche Fahrer bei BMW Keine Ekström-Rückkehr? Keine Ekström-Rückkehr?

Ähnliche Themen:

18.06.2017
DTM: Hungaroring

Audi bestimmte das DTM-Sonntagsrennen in Ungarn - Erster Sieg für Rene Rast - BMW nur dank Martin stark - Auer mit rabenschwarzem Tag.

DTM: News

Gut markiert Mit NFC-Chip gegen Oldtimer-Diebe

Soll Oldtimer-Dieben das Handwerk legen: der NFC-Chip von Micare PS. Er macht Fahrzeuge über einen Registereintrag wiedererkennbar.

Formel 1: News Teams lehnen neue Reifen einstimmig ab

Die für 2020 entwickelten Pneus wurden von allen Rennställen abgelehnt, weshalb man nächste Saison beim aktuellen Material bleibt.

Gut getarnt Mazda MX-30 - Stromer im ersten Test

Das Elektroauto Mazda MX-30 startet im Herbst 2020. Aber schon jetzt konnten wir erste Tests mit einem als CX-30 getarnten Prototypen fahren.

Rallye-WM: Interview Ogier möchte Titel im Yaris WRC holen

Nach der zweiten Trennung von Citroën hat Sébastien Ogier erstmals für Toyota getestet. Tänaks Wechsel zu Hyundai versteht er nicht.