Motorsport

Inhalt

WEC: News

AF Corse hält am GTE-Pro-Kader fest

Bewährtes Personal bei AF Corse: James Calado und Alex Pier Guidi sowie Sam Bird und Davide Rigon verbleiben in den Ferrari 488 GTE.

AF Corse geht mit unverändertem Fahrerkader in die Saison 2018/19 der Langstrecken-WM. Der italienische Rennstall setzt erneut zwei Ferrari 488 GTE in der GTE-Pro-Kategorie ein. Dort trifft man im neuen Jahr nicht nur auf die bisherigen Gegner von Aston Martin, Ford und Porsche, sondern zusätzlich auch auf BMW, das mit den neuen M8 GTE in den Wettbewerb einsteigt.

James Calado und Alessandro Pier Guidi als Nachfolger des zu Porsche gewechselten Gianmaria Bruni sicherten sich 2017 im Auto mit der Startnummer 51 den WM-Titel in ihrer Klasse; sie werden ebenso wie ihre Teamollegen Sam Bird und Davide Rigon in der Nummer 71 weiterhin für AF Corse fahren.

"James und Alessandro haben im ersten gemeinsamen Jahr zweifellos toll zusammengearbeitet", hieß es seitens Ferrari. "Die beiden haben ein tolles Verhältnis. Das gleiche können wir über Davide und Sam sagen." Bei den 24h von Le Mans 2018 werden Bird/Rigon durch den ehemaligen DTM-Piloten Miguel Molina unterstützt. Im Schwesterauto wird voraussichtlich Toni Vilander zum Einsatz kommen; der Finne war zuletzt in der IMSA-Serie tätig, doch sein bisheriges Team plant für 2018 kein volles Programm.

Drucken
Larbre: LMP2 in Le Mans Larbre: LMP2 in Le Mans Einheitliche GTE-BoP? Einheitliche GTE-BoP?

Ähnliche Themen:

17.11.2017
WEC: Bahrain

Neel Jani und Nick Tandy holen die Pole-Position für das WEC-Finale 2017 in Bahrain - Ferrari in GTE-Pro vorne, Aston Martin bei den Amateuren.

07.05.2014
WEC: News

AF Corse stellt für Le Mans zwei bewährte Fahrer ein. Olivier Beretta und Giancarlo Fisichella werden die beiden GTE-Pro-Ferraris pilotieren.

WEC: News

Hauptsache offen Die gefragtesten Gebraucht-Cabrios 2018

Gebrauchte Cabrios - wenn auch nicht taufrische - lassen sich zwischen 5.000 und 6.000 Euro finden. Hier eine Hitparade der beliebtesten Offenen.

Ennstal-Classic 2018 David Brabham startet im Ennstal

David Brabham ist der jüngste von drei Söhnen des dreifachen Formel 1-Weltmeisters Jack Brabham und der einzige von ihnen, der selbst F1 fuhr.

Formel 1: News Haas holt Ex-Bridgestone-Techniker

Um die Reifen endlich verstehen zu lernen, hat das amerikanische Haas-Team einen ehemaligen Bridgestone-Reifentechniker an Bord geholt.

AARC: Vipavska-Dolina Kogler: Erster Schritt beim Rallye-Volksfest

Tausende Fans bei der Rallye Vipavska-Dolina, dem Auftakt zum Alpe Adria Rallye Cup. Dort setzte Michael Kogler einen ersten Schritt in Richtung Cup-Sieg.