Motorsport

Inhalt

WEC: News

LMP1-Team SMP bestätigt Aleshin, Petrov

Der frühere IndyCar-Pilot Mikhail Aleshin und Ex-Formel-1-Fahrer Vitaly Petrov werden 2018/19 in der Langstrecken-WM für SMP fahren.

Der russische SMP-Rennstall hat Mikhail Aleshin und Vitaly Petrov als Fahrer für sein LMP1-Projekt in der Langstrecken-WM 2018/19 bestätigt. Das Team von Boris Rotenberg wird zwei von Dallara gebaute Prototypen einsetzen, die an der Strecke vom französischen Monopostoexperten ART Grand Prix betreut werden. Nachdem Aleshin und Petrov den BR1 getauften Boliden in den vergangenen Monaten mehrfach getestet hatten, war ihre Bestätigung als WM-Piloten keine allzu große Überraschung mehr.

Aleshin, der schon seit vielen Jahren von einer Bank im Besitz der Familie Rotenberg unterstützt wird, ist in den vergangenen Jahren hauptsächlich in der IndyCar-Serie, aber auch schon drei Mal (2015-17) für SMP bei den 24h von Le Mans in der LMP2-Klasse an den Start gegangen. Der frühere Formel-1-Pilot Petrov hat für SMP die Langstrecken-WM 2016 in der kleineren Prototypenkategorie bestritten, 2017 trat er dort für Manor Racing an. Bereits 2007 war er in einem Courage LC75-AER in Le Mans angetreten.

"Die vor uns liegende Saison wird nicht einfach für uns, aber sicherlich spektakulär für die russischen Fans", sagte Teamchef Rotenberg. "Zum ersten Mal in der Geschichte einer Weltmeisterschaft werden russische Fahrer in der Topklasse LMP1 in russischen Autos fahren. Unsere Piloten kennen sich nicht nur im Prototypenrennsport aus, sondern haben auch bei der Entwicklung dieses Autos eine wichtige Rolle gespielt und kennen es daher von vorne bis hinten."

Drucken
GT-LMP-Hybride ab 2020? GT-LMP-Hybride ab 2020? Ginetta stellt G60-LT vor Ginetta stellt G60-LT vor

Ähnliche Themen:

28.04.2018
WEC: News

Mit Jenson Button wagt ein weiterer Ex-Formel-1-Pilot den Schritt in den Prototypen; Felipe Nasr ist bei den 24h von Le Mans dabei.

20.12.2017
WEC: News

ACO und FIA haben erste Informationen geliefert, wie 2018/19 die Angleichung zwischen Toyota und den LMP1-Privatiers erfolgen soll.

18.12.2017
WEC: News

Toyota wird die Verträge seiner sechs LMP1-Piloten einhalten. Rückendeckung für José María López – ist Alonso damit aus dem Rennen?

WEC: News

Pocket Rocket Ford Fiesta ST - Power-Zwerg im ersten Test

Ab Juli rollt der hochdynamische und trotzdem erschwingliche Ford Fiesta ST als 200 PS starke Kleinrakete auf unsere Straßen. Erster Test.

Die Streckenführung 6. Ausgabe der Saalbach-Classic 2018

Es wird ein legendäres Match um den Gesamtsieg in der Vorkriegs-Klasse der Saalbach-Classic 2018 - Bentley gegen Lagonda, Riley und Alvis.

Neo Sport Café Honda CB1000R - erster Test

Ein agiles Naked Bike im klassisch-modernen Stilmix - genannt Neo Sport Café - hat Honda mit der CB1000R auf die Straße gebracht. Erster Test.

Aktivposten Ford Fiesta Active - Crossover im ersten Test

Ab sofort ist der Ford Fiesta Active als Kleinwagen-Crossover mit leichten SUV-Merkmalen und spezieller Fahrwerks-Abstimmung zu haben.