Motorsport

Inhalt

Motorrad-WM: News

Espargaró fällt für Testfahrten aus

Rückschlag für Pol Espargaró und das KTM-Werksteam: Der Spanier kann nach einer Operation nicht am Buriram-Vorsaisontest teilnehmen.

Bildquelle: Gold and Goose

KTM-Werkspilot Pol Espargaró muss den Vorsaisontest der MotoGP-WM in Buriram (Thailand) auslassen. Nach seinem Unfall beim ersten Vorsaisontest der Saison 2018 ist der Spanier offensichtlich noch nicht fit genug: Pol Espargaró war bei den Testfahrten in Sepang (Malaysia) bei hoher Geschwindigkeit gestürzt und schon damals für den Rest der Testwoche ausgefallen.

Erste Untersuchungen deuteten nicht auf Knochenbrüche hin. Espargaró klagte aber über Schmerzen und musste schließlich doch operiert werden. Weitere Untersuchungen haben aufgedeckt, dass sich der Spanier am vierten Lendenwirbel verletzt hat. Die Operation erfolgte an der Universitätsklinik in Barcelona.

Vermutlich wird KTM-Testfahrer Mika Kallio als Ersatz für Espargaró nominiert, um ausreichend Erfahrung mit dem Motorrad für die Saison 2018 zu sammeln. Für den Spanier ist die Absage doppelt bitter, denn durch seinen Ausfall wird der ehemalige Moto2-Weltmeister ohne Streckenkenntnis zum Rennwochenende im Oktober reisen müssen; am 7. Oktober findet in Buriram das 15. von 19 Saisonrennen als Premierenveranstaltung statt.

Drucken
GP-Comeback in Finnland GP-Comeback in Finnland Verkürzte Renndistanzen Verkürzte Renndistanzen

Ähnliche Themen:

17.11.2017
MotoGP-Test: Valencia

Pol Espargaro und Bradley Smith machen beim Valencia-Test weitere Fortschritte und erkennen bei der KTM RC16 noch reichlich verstecktes Potenzial.

Motorrad-WM: News

Rekordwagen 432,7 km/h: Caracciolas Rekord wird 80

Mit dem Mercedes-Benz W 125 schaffte Rudolf Caracciola vor 80 Jahren den Geschwindigkeitsrekord auf öffentlichen Straßen. Er hielt bis 2017.

Startbereit KTM präsentiert RC 390 R für 2018

Getreu der KTM-Maxime "Ready to race" wartet die KTM RC 390 R für 2018 in der Boxengasse. Auf Wunsch sogar mit Supersport-Rennkit.

12,5 Millionen Karat Rolls-Royce SUV wird Cullinan heißen

Das erste Rolls-Royce SUV wird Cullinan - nach dem größten Diamanten der Welt - heißen, bisher handelte es sich lediglich um einen Projektnamen.

Rallye-WM: News Safari: Kenia unterstützt WM-Comeback

Die Safari-Rallye will ab 2020 wieder Teil der Rallye-WM sein, die kenianische Regierung stellt dafür zwei Mio. Euro zur Verfügung.