Motorsport

Inhalt

Motorsport: News

Suzuki bestätigt: 2019 ohne Iannone

Die MotoGP-"Spatzen" pfeifen es schon lang von den Dächern - jetzt hat Suzuki den Abschied von Andrea Ianonne endlich offiziell bestätigt.

Foto: MotoGP

Bereits in Mugello bestätigte Andrea Iannone, dass es für ihn 2019 nicht mehr bei Suzuki weitergehen wird. Der Italiener kündigte an, das Team nach zwei Jahren wieder verlassen zu wollen. Eigentlich war es somit nur noch Formsache, und nun hat Suzuki in einer Pressemitteilung auch offiziell die Trennung von Iannone bestätigt. Einen Nachfolger nennt man darin noch nicht.

"Die Suzuki Motor Corporation verkündet, dass die Zusammenarbeit mit Andrea Iannone nach der Saison 2018 enden wird", heißt es in dem Statement, in dem man dem Italiener das Beste für seine Zukunft wünschen. Wo diese liegt, ist aktuell noch nicht sicher. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass es Iannone zu Aprilia zieht, wo er Scott Redding an der Seite von Aleix Espargaro ersetzen soll.

Bei Suzuki ist der Weg derweil frei für Joan Mir, der bereits seit einiger Zeit als Iannone-Nachfolger gehandelt wird. In der Pressemitteilung heißt es lediglich, dass man die Fahrerpaarung für die Jahre 2019 und 2020 nun bald "finalisieren" wolle. Iannone wechselte zur Saison 2017 von Ducati zu Suzuki, nachdem er seinen Platz bei den Italienern für Jorge Lorenzo räumen musste.

Drucken

Ähnliche Themen:

11.06.2018
Motorrad-WM: News

Suzuki hat einen Nachfolger für Andrea Iannone gefunden: Ab dem nächsten Jahr wird Joan Mir Teamkollege seines Landsmanns Álex Rins.

11.04.2018
Motorrad-WM: News

Verlängert der Spanier bei Ducati, oder wird er Nachfolger von Iannone bei Suzuki? Die Japaner sollen sehr an ihm interessiert sein.

20.05.2016
Motorrad-WM: News

Die meisten Fahrer-Plätze in den Werksteams sind schon vergeben, doch bei den Kundenteams gibt es noch einige Fragezeichen.

Nachschub Alpine A110: Preise für Pure und Légende

Die speziell für Puristen entwickelte Variante Pure ist ab 58.700 Euro reservierbar. Die komfort­orientierte A110 Légende startet bei 62.600 Euro.

Blecherne Filmstars Von Herbie bis K.I.T.T.: Filmauto-Legenden

Fans des VW Käfer haben zur Nummer 53 einen Namen: "Herbie" aus dem Film "Ein toller Käfer". Aber es gab noch andere automobile Filmstars.

Formel 1: News F1 gastiert bis 2021 in Spa

Die Zukunft des Grand Prix von Belgien ist gesichert - bis zum Jahr 2021 wird das Formel-1-Rennen in Spa-Francorchamps ausgetragen.

DRM: Stemweder Berg Riedemann gewinnt am Stemweder Berg

Christian Riedemann/Michael Wenzel sicherten sich durch den Ausfall von Dominik Dinkel auf der letzten SP ihren ersten Saisonsieg.