Motorsport

Inhalt

Motorrad-WM: Interview

Rossi will heuer um jeden Sieg kämpfen

Nach zwei aufeinanderfolgenden zweiten Plätzen hat Valentino Rossi Siege im Visier – die Yamaha YZR-M1 sei stärker als im Vorjahr.

Bildquelle: Yamaha Racing

Nach seinen beiden zweiten Plätzen in den Grands Prix von Argentinien und der Amerikas in Austin hat Valentino Rossi wieder Selbstbewusstsein getankt. Im Vergleich zum Vorjahr, als er sieglos blieb, ist dem Yamaha-Werksfahrer ein deutlich besserer Saisonstart geglückt, weshalb er auch optimistisch auf die kommenden Rennen blickt.

Bei Sky sprach Rossi über sein Duell mit dem Suzuki-Piloten Álex Rins in den USA. "Es war ein tolles Rennen, und es tut mir sehr leid, dass ich nicht gewonnen habe. Es war großartig, aber vor allem war der Kampf mit Rins hart, denn ich habe einige Fehler gemacht, aber nicht aufgegeben und es geschafft, wieder heranzukommen. Allerdings war er am Ende besser und hat mich geschlagen, aber ich bin sehr glücklich – und jetzt müssen wir daran arbeiten, so weiterzumachen."

Als WM-Zweiter mit nur drei Punkten Rückstand auf Andrea Dovizioso (Ducati) orientiert sich Rossi jetzt ganz klar nach vorne. Auf die Frage, ob es vernünftig sei, von ihm jetzt zu erwarten, in jedem Rennen um den Sieg zu kämpfen, antwortete der Yamaha-Pilot selbstbewusst: "Das ist das Ziel. Wir versuchen alles, was wir können. Wir sind hier, um immer wettbewerbsfähig zu sein."

Ob das auch beim Europaauftakt in Jerez gelingen wird, ist die alles entscheidende Frage, denn in den vergangenen beiden Jahren ließ die Leistungsfähigkeit der Yamaha dort keinen Podestplatz zu. Im Gegenteil: Es traten oft Probleme zutage, die sich dann durch die komplette Saison zogen. Deshalb sieht auch Rossi im nächsten Rennwochenende eine wichtige Prüfung.

"In den letzten zwei Jahren war es in Jerez hart, also wird es ein sehr wichtiger Test sein, um zu sehen, ob wir wettbewerbsfähiger sind", erklärte er. Rossi hofft aber, dass sich die an der Yamaha YZR-M1 erzielten Fortschritte auch beim Grand Prix von Spanien bemerkbar machen. Zuletzt lobte der Italiener unter anderem die verbesserte Beschleunigung und Balance seines Fahrzeugs.

Drucken

Ähnliche Themen:

02.07.2017
MotoGP: Sachsenring

Marc Marquez fährt seinen achten Sachsenring-Sieg in Folge ein - Jonas Folger stürmt zum ersten MotoGP-Podest - Rossi wird Fünfter. » Fotos

11.06.2017
Motorrad-WM: Barcelona

Andrea Dovizioso kann seine starke Form auch in Barcelona umsetzen und holt zum ersten Mal zwei Siege in Serie - Marquez & Pedrosa auf dem Podium.

04.06.2017
Motorrad-WM: Mugello

Ducati und Andrea Dovizioso jubeln in Mugello über den ersten Saisonsieg - Maverick Vinales auf Platz zwei, Valentino Rossi wird Vierter.

Familien-Stromer IAA 2019: Elektro-Van Mercedes EQV

Mercedes-Benz zelebriert auf der IAA 2019 in aller gebotenen Ausführlichkeit den neuen EQV, den ersten serienmäßigen Van mit E-Antrieb.

Formel 1: News F1-Regeln 2021: Läuft die Zeit davon?

Noch immer sind die Regeln für die Formel-1-Saison 2021 nicht in Stein gemeißelt - Läuft den Teams langsam die Zeit davon?

Voll auf Draht Harley-Davidson LiveWire - erster Test

Nach fünf Jahren als Konzeptfahrzeug rollt die Harley-Davidson LiveWire endlich als Serienversion an, erhältlich noch im Jahr 2019. Erster Test.

WRC: Katalonien-Rallye Sordo: Miete notfalls Auto für Spanien

Dani Sordo ist bei Hyundai aktuell nicht für die Katalonien-Rallye vorgesehen, will seinen Heimlauf aber um jeden Preis bestreiten.