Motorsport

Inhalt

Formel 3: News

Formel 3 ab 2019 erstmals mit DRS

Erstmals in der Geschichte wird eine Formel-3-Serie 2019 DRS verwenden: Im Gegensatz zur GP3-Serie darf das System sogar unbegrenzt genutzt werden.

Die Formel 3 wird 2019 zum ersten Mal in ihrer Geschichte DRS verwenden. Bislang hatte die Serie auf das Hilfsmittel verzichtet, weil die Fahrer in dieser Serie das Handwerk im Rennsport lernen sollen, anstatt künstlich zu überholen, doch nach dem Zusammenschluss mit der GP3-Serie will man das gleiche System fahren, wie in den übergeordneten Serien Formel 1 und Formel 2.

"Es ist nicht sinnvoll, es nicht in der Formel 3 zu haben, wenn wir die Autos auf der gleichen Plattform (wie Formel 1 und Formel 2) fahren", erklärt FIA-Renndirektor Charlie Whiting. "Es gibt keinen berechtigten Grund, es nicht zu haben." Auch Serienchef Bruno Michel meint: "Es war keine schwierige Entscheidung. Wir wollten Autos haben, die für fantastischen Rennsport sorgen."

Im Gegensatz zum Vorgänger GP3 wird der Einsatz von DRS in der neuen Formel 3 nicht limitiert sein. Bislang konnten die Fahrer DRS im Hauptrennen sechsmal einsetzen, im Sprintrennen viermal. Wie in den Oberserien reicht es ab 2019 aus, wenn man sich innerhalb von einer Sekunde zum Vordermann befindet, und kann DRS dann unbegrenzt einsetzen.

Drucken

Sport & Eleganz Hyundai i30 Fastback N - erster Test

Mit dem i30 N hat Hyundai einen echten Golf-Jäger im Programm. Eleganter ist der Auftritt der Fließheck-Version i30 Fastback N. Erster Test.

Formel 1: News Änderungen am Circuit Paul Ricard

Neue Boxeneinfahrt, neuer Asphalt: Rennleiter Charlie Whiting hat sich persönlich von den Umbauarbeiten in Le Castellet überzeugt.

Pflichttermin 1.-3. Februar: bike-austria in Tulln

Die bike-austria findet von 1.-3. Februar auf dem Messegelände Tulln statt. Über 100 Aussteller zeigen 400 Modelle aus Europa, Japan und den USA.

VAS in Bildern Vienna Autoshow 2019: Die besten Fotos

Bei einem Rundgang auf der Vienna Autoshow haben wir alle Highlights abgelichtet - kleine SUV, große Luxusautos, leise Stromer und laute Sportler.