MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Austrian Talent Cup 2021 vorgestellt
KTM

KTM sucht MotoGP-Nachwuchs

Über den neuen Markenpokal "Austrian Talent Cup", der mit der ebenso neuen KTM RC4R gefahren wird, erhofft sich KTM neue Talente für ihre künftigen MotoGP-Teams zu finden.

Ihr träumt von einer Karriere in der MotoGP? Dann ist der "Austrian Talent Cup" vielleicht genau worauf ihr gehofft habt ... zumindest wenn ihr noch zwischen 13 und 20 Jahren alt seid. Immerhin ist der Markenpokal ja als Nachwuchs-Förderung zu verstehen. Doch was ist er eigentlich?

Zu allererst ist er ein Gemeinschaftsprojekt von KTM, AMF, Österreichs Motorradlegende Andy Meklau und dem Projekt Spielberg; hochkarätiger Player also. Das passende Bike stellt natürlich KTM: die neuentwickelte KTM RC4R dient als Renngerät. Organisation und Durchführung übernimmt die Bad Ischler Firma BG Sportpromotion in enger Zusammenarbeit mit KTM Österreich Geschäftsführer Chris Schipper. Die Fahrer werden über die gesamte Saison professionell begleitet. Dafür steht den Nachwuchstalenten Riding Coach Andy Meklau mit seinem ganzen Knowhow zur Seite, ebenso wie die rennerfahrenen Instruktoren von Projekt Spielberg am Red Bull Ring.

Die Key-Facts zum "Austrian Talent Cup" im Überblick:

• 6 Events in Österreich (jeweils zweitägig)
• Fahrerprofil: Alter: 13 – 20 Jahre
• 2.200 € Startgeld für die Saison (inkl. KTM-Raceservice)
• Motorrad- & Teile-Kit werden über autorisierte, österreichische KTM-Händler bezogen
• Lizenz und Versicherung über die AMF (Austrian Motorsport Federation)
• Official Raceservice bei jedem Event durch KTM & GAPromotion
• Anmeldung unter www.austriantalentcup.at
• 20 Startplätze verfügbar

KTM Österreich Geschäftsführer Chris Schipper: „Österreich hat mit KTM den aktuell erfolgreichsten Motorradhersteller im Motorsport und mit dem Red Bull Ring die modernste Rennstrecke Europas. Nun gilt es diese Zutaten zusammenzuführen und für den Nachwuchs erstmalig eine Plattform auf die Beine zu stellen, wo sie sich professionell messen und weiterentwickeln können. Bisher waren Talente versteckt, nun sollen sie gefunden und ausgebildet werden.“

Weitere Artikel:

Die grüne Zweitbesetzung

Renault Zoe im Familienautostest

Was, wenn Ihr neues Zweitauto für die Familie ein Stromer wird? Das gefällt der „Generation Greta“, denn es ist leise, grün und in. Ganz besonders der neue Renault Zoe. Anna, Carina und Ursula testen den Dunkelvioletten auf seine Alltagstauglichkeit.

No-Nonsense Off-Roader für wenig Geld

Neuer Lada Niva Travel

Namen können manchmal irreführend sein. So ist dieser neue Niva Travel nicht "wirklich" der Nachfolger seines ursprünglichen Namensgebers, der heute als "4x4" verkauft wird und noch auf eine Neuauflage wartet. Dennoch ist der neue Niva Travel ein fähiger Geländewagen für kleines Geld geworden.

Scooter-Flaggschiff grundlegend überarbeitet

Piaggio Beverly 300 hpe und 400 hpe

Piaggio präsentiert Scooter-Flaggschiff Beverly in grundlegend überarbeiteter Modellreihe für die Saison 2021. Ab März 2021 sind die neuen Beverly-Modelle in Österreich verfügbar, auch in sportlicheren „S“-Varianten.

Sebastien Ogier geht als Führender in den Schlusstag der Rallye Monte Carlo, doch Elfyn Evans liegt in Schlagdistanz. WRC3: Neubauer P4, Keferböck P7.