Motorsport

Inhalt

IMSA: 24h von Daytona

Stroll bei 24h von Daytona am Start

Der letztjährige Formel-3-Europameister Lance Stroll wird 2018 erneut in Daytona antreten, diesmal für einen Le-Mans-Klassensieger.

Neben Fernando Alonso wird es im Jänner 2018 einen zweiten aktiven Formel-1-Piloten zu den 24 Stunden von Daytona ziehen: Williams-Fahrer Lance Stroll wird nach 2016 zum zweitem Mal in seiner Karriere beim Langstreckenklassiker in Florida antreten. Der 19jährige Kanadier wird für das von Jota Sport betreute LMP2-Spitzenteam Jackie Chan DC fahren und sich einen Oreca-Gibson mit Robin Frijns, Daniel Juncadella und Felix Rosenqvist teilen.

"Wir wollen in Daytona Spaß haben, mitkämpfen und natürlich versuchen zu gewinnen", sagt Stroll, der das Rennen aus dem Jahr 2016 kennt, als er für das Ganassi-Team einen Daytona Prototype lenkte. Auf seinen zweiten Start in Florida und eine Auszeit von der Formel 1 freut sich der junge Kanadier schon sehr. "Dort muss ich mir um Reifenmanagement und Benzinverbrauch keine Gedanken machen. Es wird harten Rennsport und Fahren im Verkehr geben", schwärmt Stroll vom Prototypensport. "Ich habe viele gute Dinge über Jackie Chan DC gehört und kann es kaum erwarten, ein Teil davon zu sein."

Der chinesische Rennstall von Filmstar Jackie Chan und David Cheng, hinter dem sich eigentlich das britische Jota-Sport-Team verbirgt, war 2017 eines der führenden LMP2-Teams und ist heuer bei den 24 Stunden von Le Mans mit beiden Autos aufs Podium der Gesamtwertung gefahren. Zusammen mit dem Niederländer Frijns, dem spanischen GT-Spezialisten Juncadella und seinem Vorgänger als F3-Europameister aus Schweden sollte Stroll bei seinem zweiten Start in Daytona ein schlagkräftiges Fahrerquartett bilden. "Ich freue mich, dass Lance, Felix, Robin und Daniel für uns fahren", sagt Teamchef Cheng, der zusammen mit Ho-Pin Tung und Thomas Laurent das zweite Auto des Teams steuern wird.

"Wir wissen wie schnell und stark sie sind, und alle haben Erfahrung mit Sportwagen und Langstreckenrennen", so Cheng weiter. "Die 24 Stunden von Daytona werden 2018 so stark wie seit Jahrzehnten nicht mehr besetzt sein. Mit dieser fantastischen Aufstellung haben wir beste Chancen, erneut bei einem 24-Stunden-Klassiker auf das Podium zu fahren."

Drucken
Senna ergänzt UA-Kader Senna ergänzt UA-Kader Jacke Chan mit zwei Autos Jacke Chan mit zwei Autos

Ähnliche Themen:

29.01.2017
24h Daytona

Nach einem Unfall gewinnt der Cadillac #10 die 24 Stunden von Daytona, Ford gewinnt den packenden Kampf in der GTLM, Lietz 6.

29.01.2017
24h Daytona

Der Porsche #912 liegt nach 20 Stunden zwei Runden zurück, vier Autos in der gleichen Runde. Gesamt führt der Cadillac #10.

31.01.2016
USCC: Daytona

Extreme Speed Motorsports triumphiert beim Daytona-Klassiker. Sprit-Krimi in der GTD-Klasse. Herzschlagfinale in der GTLM – 0,034 Sekunden Vorsprung.

IMSA: 24h von Daytona

Transformer Ford Mustang fürs Handgelenk

Eine holländische Firma bietet Uhren an, die aus Teilen von schrottreifen Ford Mustang bestehen. Motto: "Ich fahre Mustang, ich trage Mustang."

Comeback 5. Edelweiß-Bergpreis am Roßfeld

Edelweiß-Bergpreis Roßfeld 2018: DTM-Highlights mit 15 Boliden und Scarfiotti-Gedenken zum 60-jährigen Jubiläum des Oldtimer-Spektakels.

Goldi hat abgespeckt Neu für 2018: Honda Gold Wing

Sie ist das Dickschiff in Hondas Motorradsparte: die Gold Wing. Für das Modelljahr 2018 hat Honda den Reise-Tourer rundum erneuert.

Rallye-WM: Interview Ogier will bei 24h von Le Mans starten

Sébastien Ogier will den Helm auch nach seiner Rallyekarriere noch nicht an den Nagel hängen, sondern auf die Rundstrecke umsteigen.