Motorsport

Inhalt

Motorrad-WM: Alcañiz

Michael van der Mark ersetzt Rossi

Der Niederländer wird in Spanien sein Debüt in der MotoGP-WM feiern und im Yamaha-Werksteam den verletzten Valentino Rossi ersetzen.

Bildquelle: Yamaha Racing

Valentino Rossi wird, wie zu erwarten war, auch beim Grand Prix von Aragonien am 24. September fehlen. Wie Yamaha bekannt gab, wird Michael van der Mark den Platz des Italieners übernehmen und sein Debüt in der MotoGP-WM feiern. Das Rennen kommt für Rossi noch zu früh, er wird in den kommenden Wochen seinen doppelten Beinbruch auskurieren und sich einer intesiven Physiotherapie unterziehen. Ein Comeback will der momentan Viertplatzierte in der WM beim Grand Prix von Japan am 15. Oktober versuchen.

Wie kam es zu dieser Entscheidung für den Superbike-WM-Piloten? "Für den Grand Prix von Aragonien müssen wir zwei Fahrer einsetzen", erklärte Yamaha-Teammanager Jarvis. "Für Valentino ist es praktisch unmöglich, bis Aragonien fit zu sein. Yamaha hat einen geeigneten Fahrer aus dem eigenen Kader gesucht. Wir haben uns dafür entschieden, dass diesmal Michael van der Mark die Chance erhalten soll. Es ist nie einfach, einen anderen Fahrer zu vertreten – schon gar nicht, wenn es sich um Valentino Rossi handelt. Wir glauben aber, dass Michael die Fähigkeiten hat, gute Arbeit zu leisten."

Während es in der WM für den Niederländer nicht allzu gut läuft, gewann er heuer für Yamaha gemeinsam mit Alex Lowes und Katsuyuki Nakasuga erneut das wichtige Acht-Stunden-Rennen in Suzuka; nach zwei Erfolgen mit Honda (2013/14) war es van der Marks dritter Triumph beim Langstreckenklassiker. Seit diesem Jahr sitzt er in der Superbike-WM für das werksunterstützte Crescent-Team auf der neue Yamaha R1. Seitdem hegte van der Mark die Hoffnung, über diese Verbindung eine Chance in der MotoGP-WM zu erhalten.

"Ich bin sehr aufgeregt, dass ich die Möglichkeit bekomme, die Yamaha M1 in Aragonien zu fahren", kommentierte van der Mark den Anruf von Lin Jarvis. "Ich bin zuvor noch nie ein MotoGP-Motorrad gefahren, also wird das eine komplett neue Erfahrung für mich. Es wird sehr spannend zu sehen, wie es sich anfühlt, solch eine Maschine zu fahren. Ich weiß, dass es nicht einfach wird, ohne Testfahrten als Vorbereitung in eine offizielle Trainingssitzung zu starten. Dennoch bin ich Yamaha sehr dankbar für diese Chance. Ich bin sicher, dass es eine lehrreiche Erfahrung für mich sein wird."

Zu Beginn seiner Karriere absolvierte van der Mark einige Rennen in der Achtelliterklasse, 2011 bestritt er in Assen sein einziges Moto2-Rennen. Seit 2013 ist er in erster Linie im Fahrerlager der Superbike-WM anzutreffen. Der Gewinn der Supersport-WM 2014 war sein bisher größter Erfolg. Nach zwei Jahren bei Ten-Kate-Honda wechselte er schließlich zu Yamaha. Noch wartet van der Mark auf seinen ersten Sieg in der Superbike-WM. Mit 24 Jahren kommt van der Mark nun zu seinem Debüt in der MotoGP-WM.

Das dieses nicht einfach wird, ist absehbar, denn van der Mark hat die Yamaha M1 noch nie getestet; auch kennt er weder die Reifen noch die Elektronik. Die Strecke des MotorLand Aragón ist ihm allerdings aus der Superbike-WM bekannt. "Wir werden ihn bestmöglich unterstützen und wünschen ihm für diese aufregende Gelegenheit viel Erfolg", sagte Jarvis und dachte dabei auch an Rossi: "Wir hoffen, dass sich Valentino rasch erholt und wir ihn so bald wie möglich wieder auf seiner M1 sehen."

Drucken
Qualifying Qualifying Rennen Rennen

Ähnliche Themen:

15.07.2016
Motorrad-WM: News

Moto2-Weltmeister Johann Zarco fährt 2017 für Tech-3-Yamaha in der MotoGP-WM; der Franzose wird damit Teamkollege von Jonas Folger.

27.09.2015
Motorrad-WM: Aragonien

Jorge Lorenzo gewinnt in Aragonien und verringert den WM-Rückstand; Marquez stürzt, Rossi liefert spannendes Duell gegen Pedrosa.

26.09.2015
Motorrad-WM:Aragonien

Obwohl er im Qualifying stürzte, konnte Marquez die Pole erobern, neben ihm starten Lorenzo und Iannone, Rossi in der zweiten Reihe.

Motorrad-WM: Alcañiz

Apple-Car Sotheby's-Auktion: BMW Z8 von Steve Jobs

Der BMW Z8 des verstorbenen Apple-Chefs Steve Jobs kommt unter den Hammer. Bis zu 400.000 US-Dollar werden als Endpreis erwartet.

GP von Aserbaidschan Hamilton mahnte von Vettel Respekt ein

Lewis Hamilton hat Sebastian Vettel nach dessen Baku-Rammstoß vor weiteren Respektlosigkeiten gewarnt und mit Konsequenzen gedroht.

The Special One Jose Mourinho übernimmt Jaguar F-Pace

Jose Mourinho, Trainer von Manchester United, besuchte Jaguar Land Rover im Werk Solihull und und erhielt den 100.000 gebauten Jaguar F-Pace.

DRM: News Der DRM-Kalender 2018 steht fest

Auch 2018 acht gemeinsame Läufe von Rallye Masters und DRM - Rallye Wartburg und Rallye Erzgebirge in Kalender aufgenommen.