Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: Südafrika

Timmy Hansen gewinnt erstes Qualifying

Peugeot-Pilot Timmy Hansen war im ersten Qualifying der Rallycross-WM in Kapstadt der Schnellste: Petter Solberg klar vor Mattias Ekström.

Fotos: FIA World Rallycross

Der Sieg im ersten Qualifying der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) beim Saisonfinale in Kapstadt ging an Timmy Hansen (Peugeot-Hansen). Dem jungen Schweden gelang im dritten Rennen der ersten Runde der Vorläufe auf dem Killarney International Raceway von der Pole-Position aus ein Start-Ziel-Sieg. Diese Rennen war auch insgesamt das schnellste, womit sich Timmy Hansen die ersten 50 Punkte für die Zwischenwertung sicherte. Timmy Hansen hatte bereits mit der Bestzeit im Freien Training angedeutet, dass mit ihm an diesem Wochenende zu rechnen ist.

Rang zwei ging in Q1 an Weltmeister Johan Kristoffersson (PSRX-Volkswagen). Der Schwede musste aber sein ganzes Können aufbieten, um das fünfte Rennen zu gewinnen. Nach dem Start lag zunächst Andreas Bakkerud (Hoonigan-Ford) vor dem Volkswagen-Piloten, doch Kristoffersson machte schnell von hinten Druck. In Runde drei ging er in die Joker-Runde, Bakkerud bog erst im letzten Umlauf ab. Am Ausgang der letzten Kurve berührte Bakkerud dann die Streckenbegrenzung, drehte sich und fuhr hinter Kristofferson rückwärts(!) über die Zielline.

Zwischen Kristoffersson und Bakkerud schob sich im Ergebnis von Q1 noch Petter Solberg (PSRX-Volkswagen). Der Norweger war im dritten Rennen hinter Timmy Hansen auf Platz zwei gefahren und war insgesamt der Drittschnellste. Damit ging im Kampf um die Vizemeisterschaft in der Fahrerwertung die erste Runde an Solberg, denn sein Rivale Mattias Ekström (EKS-Audi) kam im dritten Rennen mit Rückstand hinter Solberg auf Rang drei ins Ziel und belegte aktuell in der Zwischenwertung nur den achten Rang.

Besser lief es für Timo Scheider (MJP-Ford), der das vierte Rennen gewann und hinter Ken Block (Hoonigan-Ford) Rang sechs der Zwischenwertung belegt. Der Deutsche war am Start zwar hinter Sebastien Loeb (Peugeot-Hansen) nur als Zweiter weggekommen, drängte sich aber in der ersten Kurve am Franzosen vorbei, sodass er und sein Teamkollege Kevin Eriksson vorbeigehen konnten. Der zweite deutsche Starter Rene Münnich (Münnich-SEAT) belegte in Q1 Rang 21.

Das zweite Qualifying in Kapstadt beginnt am Samstag um 14:40 Uhr.

Drucken
Heat 2 Heat 2 Turn 1 entscheidend Turn 1 entscheidend

Ähnliche Themen:

01.04.2017
Rallycross-WM: Barcelona

Sebastien Loeb hofft in seiner zweiten Saison in der Rallycross-WM auf eine Leistungssteigerung - auch dank eines optimierten Peugeot 208.

17.02.2016
Rallycross-WM: News

Schlechte Nachrichten aus der Rallycross-WM: Das World RX Team Austria fährt 2016 nicht mit Manfred Stohl, sondern mit Timerzyanov und Baumanis.

06.09.2015
Rallycross-WM: Lohéac

Pech für das World RX Team Austria: Beim Rallycross-WM-Lauf in Loheac fanden die Finalläufe ohne Manfred Stohl und Max Pucher statt.

Rallycross-WM: Südafrika

Breit, brutal, britisch Tuning: Rolls-Royce Dawn von Spofec

Tuning macht selbst vor der nobelsten Marke nicht halt: Der Rolls-Royce Dawn von Spofec gewann 13 Zentimeter an Breite und bringt es auf 686 PS.

Hinschauen erwünscht Blickfang: Kühlerfiguren von Klassikern

Ob klein, ob groß. Ob tierisch oder menschlich, oder einfach abstrakt. Eine Kühlerfigur stellt etwas dar. Nicht zuletzt natürlich die Marke des Fahrzeugs.

Feines Multitalent Fiat Fullback Cross - Pickup im ersten Test

Mit dem Fiat Fullback Cross machen die Italiener den Pickup-Lastesel mit flotten Anbauteilen und Mehrausstattung zum Lifestyle-Laster.

DRM: News Riedemann kämpft fürs DRM-Comeback

Sieben Monate nach dem Unfall von Christian Riedemann im Rahmen der Hessen-Rallye arbeitet der 30-jährige hart für ein Comeback – Titelkampf 2018 im Visier.