Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: Südafrika

Zeitstrafe gegen Mattias Ekström

Nach einer Berührung mit Timo Scheider erhält Mattias Ekström in Q2 der WRX in Kapstadt eine Zeitstrafe und fällt in der Zwischenwertung hinter Solberg zurück.

Fotos: FIA World Rallycross

Erneute Wendung im Duell zwischen Petter Solberg (PSRX-Volkswagen) und Mattias Ekström (EKS-Audi) um Platz zwei in der Fahrerwertung der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) 2017. Ekström erhielt nach dem zweiten Qualifying bei Saisonfinale auf dem Killarney International Raceway bei Kapstadt eine Zeitstrafe von fünf Sekunden.

Die Sportkommissare kamen nach einer Anhörung zu dem Schluss, Ekström habe Timo Scheider (MJP-Ford) im dritten Rennen von Q2 in der ersten Kurve auf unfaire Art und Weise angeschoben und bestraften ihn dafür.

Damit fällt Ekström im Ergebnis von Q2 von Position drei auf zehn zurück. In der Zwischenwertung rutscht der Schwede von Rang fünf ebenfalls auf Position zehn und liegt zur Halbzeit der Vorläufe unmittelbar hinter Solberg, der in Q2 durch einen Reifenschaden zurückgefallen war.

Die beiden Weltmeister der vergangenen beiden Jahren machen an diesem Wochenende die Vizemeisterschaft untereinander aus. In der WM-Wertung hat Solberg vor dem Finalwochenende einen Punkt Vorsprung vor Ekström.

Das dritte und vierte Qualifying findet am Sonntag ab 9:00 Uhr beziehungsweise 11:00 Uhr statt, das Halbfinale und das Finale folgt am Nachmittag ab 14:00 Uhr.

Drucken
Nach dem Qualifying Nach dem Qualifying Heat 2 Heat 2

Ähnliche Themen:

17.02.2016
Rallycross-WM: News

Schlechte Nachrichten aus der Rallycross-WM: Das World RX Team Austria fährt 2016 nicht mit Manfred Stohl, sondern mit Timerzyanov und Baumanis.

06.09.2015
Rallycross-WM: Lohéac

Pech für das World RX Team Austria: Beim Rallycross-WM-Lauf in Loheac fanden die Finalläufe ohne Manfred Stohl und Max Pucher statt.

09.08.2015
Rallycross-WM: Kanada

Einmal mehr konnte sich Manfred Stohl für das Halbfinale qualifizieren, sogar ein Finalplatz war möglich. Chris Brugger lieferte einen guten Einstand.

Rallycross-WM: Südafrika

Beat it! VW Polo 1.0 TSI Highline - im Test

Der VW Polo wirkt im neuen - ausschließlich fünftürigen - Gewand solide und ist es auch. Wir testen ihn mit dem 95 PS starken Dreizylinder-Benziner.

Formel 1: Interview Symonds: Drei Autos pro Team kein Thema

Liberty hat laut Technikchef Pat Symonds nicht übers Maximum an Autos pro Team nachgedacht, will sich damit aber bald beschäftigen.

Urbanes Spaßmobil BMW C 400 X - Roller im ersten Test

Wir testen den neuen Mittelklasse-Roller BMW C 400 X auf Herz, Nieren und seine Qualitäten als wendiges City-Mobil für täglich nötige Fahrten.

Mächtig Dampf Goodwood: Maserati Levante GTS

Maserati feiert Premiere. Beim 25. Festival of Speed im britischen Goodwood präsentieren die Italiener den Levante GTS mit 550 PS unter der Haube.