Motorsport

Inhalt

Motorrad-WM: Silverstone

Nach Absage: Künftig am Montag fahren?

Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta fordert die Teams der Motorrad-WM auf, im Notfall künftig auch an Montagen für Rennen bereit zu stehen.

Hinter den Kulissen der Motorrad-WM ist die Absage der Silverstone-Rennen nach wie vor ein großes Thema. Weil sich einige Teams gegen den Plan aussprachen, die Veranstaltung bis zum Montag zu verlängern, fiel der Grand Prix im wahrsten Sinne komplett ins Wasser. Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta hat nun ein Machtwort gesprochen, um in Zukunft ein ähnliches Debakel zu verhindern.

"Es ist schade, aber eine Erfahrung, aus der wir lernen können und sollten. Wir müssen darüber nachdenken, was wir tun können, damit das nicht noch einmal passiert", sagte er und erklärte: "Wenn das Rennen am Sonntag nicht gefahren werden kann, werden wir am Montag oder Dienstag fahren. Wir kommen her, um Rennen zu fahren."

"Von jetzt an werden wir montags fahren, wenn das möglich ist", kündigte er an. Der Dorna-Boss hat den Teams bereits mitgeteilt, sich künftig für den Fall der Fälle auch für Montagsrennen bereit zu halten. Auch den Organisatoren der einzelnen Rennen wolle er diesen Plan kommunizieren. Gleichzeitig stellte er auch noch einmal klar, dass die Sicherheit der Fahrer immer oberste Priorität habe.

So habe man in Silverstone zu keinem Zeitpunkt darüber nachgedacht, das Rennen ohne die Zustimmung der Piloten über die Bühne zu bringen. Für alle Beteiligten wäre ein Montagsrennen mit zusätzlichem Aufwand und Extrakosten verbunden; viele reisen nach dem letzten Rennen des Tages bereits am selben Abend ab und haben dementsprechend Flüge gebucht, die storniert werden müssten.

Drucken
Baz vertritt Espargaró Baz vertritt Espargaró Rennabsage Rennabsage

Motorrad-WM: Silverstone

Roadtrip ins Miataland Reportage: Spurensuche im Mazda MX-5

Wo Miataland draufsteht, steckt die Liebe zum Mazda MX-5 im Detail: Das beweist die außergewöhnliche Sammlung mit derzeit 40 Roadstern.

Doppeltes Golfchen 5. Edelweiß-Bergpreis am Roßfeld

Die fünfte Auflage der renommierten Oldtimer-Veranstaltung Edelweiß-Bergpreis Roßfeld hält 2018 eine Vielzahl spektakulärer Highlights bereit.

Grand Prix der U.S.A. Ricciardo: "Will ein paar Raketen abfeuern"

Daniel Ricciardo freut sich, dass er erstmals seit Monaco wieder in den ersten beiden Startreihen steht und begreift das als Chance.

ARC: Herbstrallye Spannende Dramaturgie am Vormittag

Simon Wagner setzte sich mit der ersten Sonderprüfungsbestzeit sofort deutlich in Front. Die drei dahinter folgenden Plätze wurden heiß umkämpft.