Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: Hell

Wurz beim WRX-Debüt vorerst auf Rang 20

Mit wenig Vorbereitung ging Alex Wurz in sein erstes WRX-Wochenende, in beiden Qualis war er wohl zu motiviert. Teamchef Pucher am letzten Platz, Stard hat die Nase im Austro-Duell vorne. In Führung liegt Champion Kristoffersson.

Fotos: MJP Racing Team Austria

Hier geht's zu den Bildern

In Hell in Norwegen macht die Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) an diesem Wochenende Station, um den fünften Lauf der Saison 2018 auszutragen. Nach dem ersten Tag (Samstag) liegt Johan Kristoffersson (Volkswagen) an der Spitze.

Kristoffersson, seines Zeichens Titelverteidiger und aktueller WM-Spitzenreiter, setzte sich nach Q1-Bestzeit im anschließenden Q2-Lauf gegenüber Sebastien Loeb (Peugeot) durch und geht damit als Führender in den Finaltag (Sonntag).

Loeb, der bei allen vier bisherigen Saisonläufen auf das Podest fuhr, wird aktuell als Zweiter geführt. Mattias Ekström (Audi) war zwar Zweitschnellster in Q2, zuvor aber nur Achter in Q1. Für Lokalmatador Petter Solberg (Volkswagen) sprangen am Samstag die Positionen zwei und vier heraus.

Sein WRX-Debüt gibt an diesem Wochenende Alexander Wurz. Der ehemalige Formel-1-Pilot und Le-Mans-Sieger legte in beiden Quali-Läufen einen Frühstart hin und rangiert mit seinem von MJP Racing Team Austria eingesetzten Ford Fiesta an 20. Stelle. Teambesitzer Max J. Pucher griff ebenfalls ins Lenkrad, konnte aber im zweiten Quali nicht starten, weshalb er auf dem 23. und letzten Platz rangiert.

Im Duell der beiden österreichischen Privatteams hat also Stard rund um Manfred Stohl die Nase vorne. Der Finne Joni-Pekka Rajala liegt nach den ersten beiden Qualifyings auf Platz 14, Janis Baumanis auf Rang 16.

Drucken
Bericht Bericht Bericht Bericht

Ähnliche Themen:

03.09.2017
Rallycross-WM: Lohéac

Mit einem klaren Sieg in der vierten Runde der Vorläufe gewinnt Johan Kristoffersson das Qualifying der WRX in Loheac - Scheider im Halbfinale.

14.05.2017
Rallycross-WM: Mettet

Zum dritten Mal in Folge holte das STARD-Team Punkte in der Rallycross-WM: Timerzyanov fuhr ins Semifinale - Baumanis wurde Opfer einer Kollision.

07.05.2017
RX-WM: Hockenheim

Beim dritten Start von STARD in der Rallycross-WM sorgt Timur Timerzyanov für wichtige Punkte, Janis Baumanis scheiterte in der Qualifikation.

Rallycross-WM: Hell

Formel 1: Interview Renault will gestürzte Startaufstellung

Technikchef Bell erklärt, warum Aeronovellen keine Überholmanöver bringen; nur neue Startformationen könnten die Serie noch retten.

Charakterstarke Zwillinge Harley Forty-Eight Special und Iron 1200

Für 2018 hat Harley-Davidson der Sportster-Baureihe zwei neue Modelle spendiert - die Iron 1200 und die Forty-Eight Special. Erster Test.

Achte Auflage 8. Allradmesse Gaaden 2018

Von 31. August bis 2. September 2018 findet die bereits achte Auflage der österreichischen Allradmesse in Gaaden im Wienerwald statt.

DRM: Stemweder Berg Riedemann gewinnt am Stemweder Berg

Christian Riedemann/Michael Wenzel sicherten sich durch den Ausfall von Dominik Dinkel auf der letzten SP ihren ersten Saisonsieg.