Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: Kapstadt

Ekström beendet Vollzeitengagement

Nach dem Aus der Audi-Werksunterstützung für das EKS-Team wird Mattias Ekström 2019 nicht mehr die gesamte Rallycross-WM bestreiten.

Mattias Ekström wird 2019 nicht mehr in der Rallycross-WM antreten, zumindest nicht für eine komplette Saison, wie der Schwede nach dem Saisonfinale in Südafrika bekanntgab. "Ich hatte fantastische fünf Jahre als Fahrer und denke, jetzt ist es an der Zeit, das Kapitel abzuschließen und nach anderen Herausforderungen zu suchen", sagte Ekström.

Wie diese aussehen könnten und wie es mit seinem EKS-Team weitergehen wird, verriet der Schwede, der zuletzt mit einem DTM-Comeback in Verbindung gebracht wurde, noch nicht: "Was mit dem Team passieren wird, ist noch nicht zu 100 Prozent sicher. Sobald wir etwas zu sagen haben, werden wir es auch sagen. Deshalb finden wir es angemessen, uns auf nette Art und Weise zu verabschieden." Die Zeichen dürften also auch für EKS eher auf Abschied stehen.

Hintergrund des Rückzugs von Ekström bzw. seines Teams ist der Entzug der Werksunterstützung durch Audi. Der Hersteller hatte dem EKS-Team seit 2016 finanziell unter die Arme gegriffen, heuer aber seinen Rückzug nach der Saison angekündigt. Ekström erklärte seinerseits, dass er ohne Werksunterstützung nicht weitermachen könne bzw. wolle. Ekström hat in der Rallycross-WM bisher zehn Finalsiege auf seinem Konto. 2016 holte er den Weltmeistertitel, 2017 und 2018 landete er hinter dem PSRX-Piloten Johan Kristoffersson jeweils auf Rang zwei der Gesamtwertung.

Drucken
Solberg dabei Solberg dabei Bericht Stard Bericht Stard

Ähnliche Themen:

02.02.2018
Rallycross-WM: News

Der belgische Rennstall Comtoyou will zwei der bisherigen Fahrzeuge von EKS kaufen und diese in der Rallycross-WM 2018 einsetzen.

07.10.2017
Rallycross-WM: Video

Stadtrundfahrt im WRX-Stil: In einem spektakulären Video liefern sich Ekström und seine Teamkollegen ein rasantes Rennen auf den Straßen von Riga.

04.09.2016
Rallycross-WM: Lohéac

Johan Kristoffersson war der Mann des Tages in Loheac: Der VW-Pilot gewann beim Klassiker in Frankreich sämtliche Rennen – Bakkerud und Loeb am Podest.

Rallycross-WM: Kapstadt

Das Gesäuse lockt 21. ARBÖ Classic Rallye: 10.-11. Juni 2019

Seit 1999 schon präsentiert der ARBÖ Admont alljährlich die ARBÖ Classic. Vom 7.-8. Juni ist die inzwischen 21. Auflage an der Reihe.

Einsteiger Neu: Kymco New People S 150i ABS

Der neue Kymco New People S 150i ABS hat 150 Kubikzentimeter Hubraum, 14 PS und kommt laut Hersteller mit drei Litern Benzin je 100 km aus.

Wüstensohn VW Touareg 3.0 V6 TDI 4Motion - im Test

Seit dem letzten Modellwechsel setzt der VW Touareg noch konsequenter auf Luxus. Wir testen den mit 231 PS schwächeren der beiden Dreiliter-Diesel.

ARC: Schneerosen-Rallye Eberherr/Karl: Bewährtes trifft Neues

Wenn die ARC 2019 ihren Auftakt feiert, sind einige alte Bekannte der historischen Rallyeszene mit dabei, u.a. Christian Eberherr.