Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: Lohéac

Prominente Gaststarter in Frankreich

Volles Feld bei den WRX-Rennen in Frankreich: Neben den fix in die WM eingeschriebenen Fahrern sind gleich zehn Gaststarter dabei.

Bildquelle: FIA World RX

Nachdem zuletzt zu den Rallycross-WM-Läufen im kanadischen Trois-Rivières nur die 15 WM-Fixstarter angetreten waren, ist die Nennliste für die nächste Europaveranstaltung im französischen Lohéac (1./2. September) wieder gut gefüllt: 25 Fahrer haben für den achten Saisonlauf gemeldet.

Für den ehemaligen DTM-Champion Timo Scheider, der einen Seat Ibiza RX des deutschen Münnich-Teams fährt, wird es nach Hölljes der zweite WM-Start dieser Saison sein. Mit Toomas Heikkinen und Davy Jeanney (Peugeot) sind unter den insgesamt zehn Gaststartern auch zwei Piloten, die in der Rallycross-WM bereits Finalläufe gewinnen konnten.

Heikkinen wird einen Ford Fiesta RX des MJP-Teams fahren, das für den Briten Andrew Jordan auch noch ein zweites Auto an den Start bringt. Tommy Rustad sitzt wieder einmal in Volkswagen Polo RX des schwedischen Marklund-Teams, und auch Oliver Bennett (Mini) war in dieser Saison schon in der Rallycross-WM im Einsatz.

Oliver O'Donovan (Ford Fiesta RX) sowie die Franzosen Emmanuel Anne, Gaëtan Sérazin (beide Peugeot 208 RX) und Hervé "Knapick" Lemonnier (Citroën DS3 RX), mit 71 Jahren der bisher älteste WM-Teilnehmer, komplettieren das Feld der insgesamt 25 Piloten.

Drucken
Rennbericht Rennbericht Rennbericht Rennbericht

Ähnliche Themen:

08.10.2018
ARC: Herbstrallye

Die Arbeit trägt Früchte: Mit 77 Nennungen ist der Veranstalter mehr als zufrieden; am Vorabend wird ein Startplatz für 2019 verlost.

14.07.2018
ORM: Weiz-Rallye

Die Überschrift für den Rallyeklassiker, der vom 19. bis 21. Juli 2018 zur Durchführung gelangt, heißt diesmal 10 Jahre Weiz-Rallye.

10.10.2012
WTCC: Macao

Die provisorische Nennliste für das Saisonfinale der WTCC in Macao wurde veröffentlicht: Fredy Barth und acht weitere Gastfahrer sind dabei.

Rallycross-WM: Lohéac

2,7 Millionen Porsche Classic: 911 Turbo Typ 993

Ein Porsche 911 Turbo Classic Series auf Basis einer Original-Rohkarosserie des Typs 993 erzielte einen Versteigerungserlös von 2.743.500 Euro.

Formel 1: Interview Lando Norris verzichtet auf Rossis #46

Seit seiner Kindheit ist Norris Fan von Valentino Rossi, dennoch hat er sich entschieden, nicht mit der Startnummer 46 zu starten.

Komfortzone Peugeot Belville 125 Allure - im Test

Mit dem Belville 125 Allure hat Peugeot einen komfortablen Großrad-Roller im Angebot, der viel Stauraum bei kompakter Größe bietet. Im Test.

Viertelmillionäre Ford verkaufte 2018 in Europa 259.000 SUV

Im SUV-Segment hat Ford in diesem Jahr europaweit 259.000 Fahrzeuge verkauft. Mehr als jeder fünfte in Europa verkaufte Ford ist ein SUV.