Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: Trois-Rivières

Mattias Ekström schreibt WM-Titel ab

Fünfkampf um Rang zwei: Mattias Ekström glaubt nicht, dass Johan Kristoffersson der Titel in der Rallycross-WM noch zu nehmen sei.

Bildquelle: FIA World RX

Der Kampf um den Fahrertitel in der Rallycross-WM 2018 ist nach Ansicht von Mattias Ekström schon zur Saisonhalbzeit gelaufen. Mit 30 Punkten Vorsprung sei Titelverteidiger Kristoffersson, der fünf der bisherigen sechs Finalläufe der Saison 2018 gewonnen hat, der erneute Meistertitel nicht mehr zu nehmen.

"Johan ist schon enteilt, es gibt einen Fünfkampf um Platz zwei in der Meisterschaft", so Ekström. "Realistisch betrachtet läuft es auf einen Kampf um das Podium in der Meisterschaft hinaus." In diesem Fünfkampf sind vor dem siebenten Saisonlauf im kanadischen Trois-Rivières die Fahrer nur durch elf Punkte voneinander getrennt.

Neben Ekström und seinem Teamkollegen Andreas Bakkerud mischen auch die beiden Peugeot-Piloten Sébastien Loeb und Timmy Hansen sowie Kristofferssons Teamkollege Petter Solberg mit. Letzteren sieht Ekström dabei leicht im Vorteil.

"Wenn man sich die ersten Rennen anschaut, muss man sagen, dass VW bisher konstant am schnellsten war, vor allem mit Johan", so der zweifache DTM-Champion. "Peugeot war auch sehr schnell, aber nicht so schnell wie sie. Zwischen uns und Peugeot geht es recht eng zu, aber die Volkswagen und besonders Johan waren bisher schneller."

Im Unterschied zu Peugeot, das mit Loeb im belgischen Mettet gewonnen hat, warten Ekström und sein EKS-Team noch auf den ersten Saisonsieg. Im Kampf darum könnte EKS in Trois-Rivières eine überarbeitete Frontschürze am Audi S1 RX einsetzen, die unlängst in Höljes getestet wurde. "Wir werden sehen, ob wir die in Kanada an den Start bringen", meinte Ekström.

Drucken
Nach Q2 Nach Q2 Endbericht Endbericht

Ähnliche Themen:

31.08.2018
Rallycross-WM: News

In Lettland wird Nico Müller in einem dritten Audi S1 von EKS an den Start gehen; Fahrerwechsel im GCK-Team von Guerlain Chicherit.

02.10.2016
Rallycross-WM: Bikernieki

Vorteil für Mattias Ekström: Nach einer Disqualifikation im zweiten Vorlauf verpasst Titelrivale Petter Solberg die Finalläufe der Rallycross-WM in Lettland.

12.06.2016
Rallycross-WM: Hell

Perfektes Wochenende: Andreas Bakkerud triumphiert in Hell – Ekström behält mit Rang drei die WM-Führung. Timur Timerzyanov scheitert im Finale.

Rallycross-WM: Trois-Rivières

Wahre Raritäten 31. Oldtimer Messe Tulln: Nachbericht

750 Austeller und 100 Clubs aus 16 Nationen präsentierten auf der Oldtimer Messe Tulln ihre rollenden Schätze. Wir fassen die Highlights zusammen.

Formel 1: Interview Hamilton erklärt: So läuft ein Rennstart

Von wegen einfach losfahren: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton erklärt, was beim Start zu einem Grand Prix im Cockpit alles zu beachten ist.

Steil bergauf KTM: neue Enduro-Generation EXC

Die neuen KTM-Enduros wurden dazu entwickelt, auf den steilsten Anstiegen, in schwierigstem Terrain und im tiefsten Schlamm zu bestehen.

ARC: Rallye St. Veit Klassenrang sechs für Schindelegger

Die fünfte Rallye von Lukas und Helmut Schindelegger steht in den Geschichtsbüchern, man zieht auf jeden Fall ein positives Resümee.