Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 2: Monza

Matsushita siegt, Schumacher mit Pech

Nobuharu Matsushita hat das Hauptrennen der Formel 2 in Monza gewonnen - Die Technik machte Mick Schumacher einen Strich durch die Rechnung.

Nach einem spannenden 30 Runden langen Hauptrennen der Formel 2 in Monza durfte Nobuharu Matsushita den Sieg feiern. Der Japaner überholte in Runde fünf Pole-Sitter Callum Ilott und gab die Führung nach den Boxenstopps nicht mehr ab. Mick Schumacher musste wegen Technikproblemen bei seinem Prema-Boliden in Runde 18 an die Box.

Matsushita hatte letztendlich einen großen Vorsprung auf Luca Ghiotto, der sich von Platz 14 auf Rang zwei vorgekämpft hatte. Der Italiener zeigte vor seinem Heimpublikum eine starke Leistung und hätte sicher eine Chance auf den Sieg gehabt, wenn er in Runde 21 einen besseren Boxenstopp erwischt hätte.

Tabellenführer Nyck de Vries wurde Dritter, nachdem er in der vorletzten Runde von Ghiotto überholt worden war. Der Niederländer musste nach der Disqualifikation im Qualifying von Platz 17 aus ins Rennen starten. Nach einer starken Aufholjagd sicherte sich der Spitzenreiter den dritten Platz auf dem Podium.

Pole-Sitter Ilott wurde Vierter vor Sergio Sette Camara, der wegen einer Strafe wegen Abkürzens seinen vierten Rang verlor. Viel Pech hatte Topverfolger Nicholas Latifi. Der Kanadier hatte in Runde 13 einen Kontakt mit Guanyu Zhou, bei dem der Frontflügel beschädigt wurde. Der Chinese kam mit einem Reifenschaden an die Box und musste sein Auto frühzeitig parken.

Mick Schumacher hatte sich bis Runde 18 aus allen Scherereien herausgehalten und sich sukzessive nach vorne gearbeitet. Der Prema-Fahrer war auf Top-5-Kurs, als sein Auto ihm einen Strich durch die Rechnung machte. Der Deutsche musste rundenlang an der Box warten, bis die Mechaniker das Problem behoben hatten. Er wurde letztendlich auf Platz 14 gewertet.

Im Sprintrennen hat Schumacher eine weitere Chance, seinen Prema-Boliden in der Formel 2 auf das Podium zu fahren. Der zweite Lauf in Monza startet am Sonntag um 10:50 Uhr.

Rennen 2 Rennen 2 Quailfying Quailfying

Ähnliche Themen:

Formel 2: Monza

Weitere Artikel

Ein moderner Ländler

Subaru XV Hybrid - schon gefahren

Ein Subaru XV mit Boxermotor, der den verschärften CO2-Emissionswerten gerecht wird, sollte es werden. Heraus gekommen ist der Subaru XV e-Boxer, ein Mildhybrid.

Wilder Kerl mit Macho-Aura

Harley Davidson Low Rider S – erster Test

Für 2020 betreibt Harley-Davidson Modellpflege; packt elektronische Helfer in die Tourer-Modelle und bringt in der Softtail-Familie die Low Rider S neu auf die Straße. Wir sind sie testgefahren.

Vor dem Marktstart noch einmal durch Namibia

Schon gefahren: Defender im letzten Härtetest

Dem Defender ist kein Weg zu schwer und kein Hindernis zu steil. Krönung der herausfordernden Namibia-Tour: Die Fahrt über den Van Zyl's Pass, der zu den schwierigsten Strecken in ganz Afrika gehört.

MRC, SP 1&2: Duell Seiberl vs. Hüfinger

MRC, SP 1&2: Duell Seiberl vs. Hüfinger

Der Auftakt der 3. MRC-Runde führte die Piloten nach Griechenland und Monte Carlo, es kam zum Zeitenkrimi zwischen Simon Seiberl und Florian Hüfinger.