Motorsport

Inhalt

Formel 2: Silverstone

Virtuosi-Team sichert sich erste Reihe

Guanyu Zhou holt in England seine erste Pole Position in der Formel-2-Meisterschaft vor seinem Virtuosi-Teamkollegen Luca Ghiotto.

Der Chinese lieferte sich im Qualifying einen packenden Kampf mit seinem Teamkollegen Luca Ghiotto (2.) und den beiden DAMS-Piloten Sérgio Sette Câmara (3.) und Nicholas Latifi (4.) – nach dem ersten Schlagabtausch waren die vier Piloten gerade einmal um 21 Tausendstelsekunden getrennt!

Im zweiten Anlauf legte Zhou noch einmal nach und sicherte sich in 1:38,182 die erste Pole Position seiner Formel-2-Karriere. Ghiotto verbesserte sich ebenfalls, belegte mit schlussendlich 0,228 Sekunden Rückstand aber Platz zwei.

Die beiden DAMS-Piloten konnten ihre Zeiten aus dem ersten Anlauf nicht mehr verbessern, was aber keine Positionen kostete. Louis Delétraz (Carlin; 5.) kam zwar bis auf 28 Tausendstel an Latifi heran, muss sich aber mit der dritten Startreihe neben Callum Ilott (Charouz; 6.) begnügen.

Die Top 10 komplettieren der Meisterschaftsführende Nyck de Vries (ART; 7.), Jack Aitken (Campos; 8.), Nobuharu Matsushita (Carlin; 9.) und Anthoine Hubert (Arden). Ernüchterung hingegen bei Mick Schumacher: Der Prema-Pilot qualifizierte sich zum ersten Mal in der Formel-2-Saison 2019 nicht für eine der ersten fünf Reihen.

Mit seiner besten Rundenzeit von 1:39,227 blieb dem Deutschen nur Startplatz 13 für den ersten Silverstone-Lauf am Samstag um 16:45 Uhr MESZ. Sein Teamkollege Sean Gelael (Prema) kam gar nur auf Rang 18, was wohl die Probleme, die Prema Racing an diesem Freitag hatte, unterstreicht. Schon im Training war Schumacher nicht über Rang elf hinausgekommen, im Qualifying stand am Ende ein Rückstand von fast einer Sekunde auf Polesitter Zhou zu Buche.

Drucken

Ähnliche Themen:

05.12.2018
Formel 2: News

Der britische Virtuosi-Rennstall übernimmt Infrastruktur und Startplätze von Russian Time, das sich nach sechs Jahren zurückzieht.

Rückenfreundlich Ford: AGR-Sitze für Mondeo, Galaxy & S-Max

Ab Herbst rüstet Ford seine Baureihen Mondeo, S-Max und Galaxy optional mit rückenfreundlichen Ergonomie-Sitzen samt AGR-Gütesiegel aus.

Neue Zeitrechnung Jubiläum: 20 Jahre Porsche 911 GT3

1999 wurde auf dem Genfer Salon der erste Porsche 911 GT3 enthüllt. Ein kompromissloses Leichtgewicht-Sportmodell mit Saugmotor ist er bis heute.

Formel 1: Interview Leclerc mit erster Saisonhälfte zufrieden

Charles Leclerc blickt auf sein erstes halbes Jahr als Ferrari-Fahrer zurück - Der 21-Jährige ist zufrieden, weiß aber auch, dass er noch viel verbessern muss.

Mehr Muskeln Tuning: Skoda Kodiaq RS von Abt

Tuning-Spezialist Abt verpasst dem Skoda Kodiaq RS ein Performance-Plus auf 270 PS und ein maximales Drehmoment von 540 Newtonmetern.