Motorsport

Inhalt

Motorrad-WM: Silverstone

Bodenwellen trotz Neuasphaltierung

Bevor die Motorrad-WM Ende August in Silverstone gastiert, muss die Strecke wegen weiterer Unebenheiten erneut überarbeitet werden.

Bildquelle: Yamaha Racing

Ist der neue Asphalt in Silverstone gut genug für die Motorrad-WM? Nachdem die Formel-1-WM am Wochenende erstmals auf der generalüberholten Oberfläche unterwegs war, muss offenbar nachgebessert werden. Einige Fahrer merkten an, dass sich die Bodenwellen an manchen Stellen trotz Neuasphaltierung sogar verschlimmert hätten.

"Die neue Oberfläche ist eigentlich ziemlich gut, sie bietet in vielen Bereichen einiges an Grip", sagte etwa Daniel Ricciardo, der aber hinzufügte: "Es ist in manchen Bereichen immer noch sehr holprig. Ich glaube nicht, dass den Burschen der Motorrad-WM die sechste Kurve gefallen wird. Für uns ist es in Ordnung, aber sie werden den Aufstand proben. Der Rest der Strecke dürfte jedoch ziemlich anständig sein." Max Verstappen bestätigte diesen Eindruck: "In Kurve sechs ist es ziemlich schlimm, schlimmer als im vergangenen Jahr. Auch Kurve neun ist schlecht, das sind die kniffligsten. Im Allgemeinen ist der Asphalt gut, er hat mehr Grip, aber wieder ist er an manchen Stellen ziemlich holprig."

Im Vorjahr waren alle drei Motorrad-WM-Läufe in Silverstone abgesagt worden, weil es heftig regnete. Die Wassermassen konnten nicht ausreichend abfließen und sammelten sich auf der Strecke an. Im Nachgang wurden entsprechende Maßnahmen ergriffen, um das Problem zu beheben und Absagen wie 2018 in Zukunft möglichst auszuschließen. Zumindest in Brooklands sollen die Unebenheiten noch vor dem Motorrad-WM-Gastspiel (23. bis 25. August) beseitigt werden.

Drucken

Ähnliche Themen:

19.07.2019
GP von Großbritannien

Nach der Kollision der Haas-Piloten im Grand Prix von Großbritannien will das Team eine Lösung finden, um solche Unfälle zu stoppen.

23.01.2019
Formel 1: News

Neue Boxeneinfahrt, neuer Asphalt: Rennleiter Charlie Whiting hat sich persönlich von den Umbauarbeiten in Le Castellet überzeugt.

07.07.2018
GP von England

Für Lewis Hamilton ist der neue Belag "die mieseste Arbeit aller Zeiten" - auch die dritte DRS-Zone wird kritisiert, dort flog Grosjean am Freitag ab....

Luftiges Erlebnis Porsche Carrera S Cabriolet - im Test

Wir testen das Porsche 911 Carrera S Cabriolet - mit 450 PS und ruckzuck zu öffnendem elektrischen Faltverdeck. Noch dazu in Racinggelb.

Beetlemania VW Beetle: 15. Sunshinetour 2019

Die Sunshine-Tour ist das weltweit größte Treffen der Volkswagen-Modelle Beetle, New Beetle und Käfer. Heuer startet sie am 16. August.

Rupert Hollaus Event Hollaus-Event wirft Schatten voraus

Von 7. bis 15. September gedenkt Traisen wieder dem einzigen österreichischen Straßen-Motorrad-Weltmeister.

Mehr Muskeln Tuning: Skoda Kodiaq RS von Abt

Tuning-Spezialist Abt verpasst dem Skoda Kodiaq RS ein Performance-Plus auf 270 PS und ein maximales Drehmoment von 540 Newtonmetern.