Motorsport

Inhalt

Motorrad-WM: Silverstone

Bodenwellen trotz Neuasphaltierung

Bevor die Motorrad-WM Ende August in Silverstone gastiert, muss die Strecke wegen weiterer Unebenheiten erneut überarbeitet werden.

Bildquelle: Yamaha Racing

Ist der neue Asphalt in Silverstone gut genug für die Motorrad-WM? Nachdem die Formel-1-WM am Wochenende erstmals auf der generalüberholten Oberfläche unterwegs war, muss offenbar nachgebessert werden. Einige Fahrer merkten an, dass sich die Bodenwellen an manchen Stellen trotz Neuasphaltierung sogar verschlimmert hätten.

"Die neue Oberfläche ist eigentlich ziemlich gut, sie bietet in vielen Bereichen einiges an Grip", sagte etwa Daniel Ricciardo, der aber hinzufügte: "Es ist in manchen Bereichen immer noch sehr holprig. Ich glaube nicht, dass den Burschen der Motorrad-WM die sechste Kurve gefallen wird. Für uns ist es in Ordnung, aber sie werden den Aufstand proben. Der Rest der Strecke dürfte jedoch ziemlich anständig sein." Max Verstappen bestätigte diesen Eindruck: "In Kurve sechs ist es ziemlich schlimm, schlimmer als im vergangenen Jahr. Auch Kurve neun ist schlecht, das sind die kniffligsten. Im Allgemeinen ist der Asphalt gut, er hat mehr Grip, aber wieder ist er an manchen Stellen ziemlich holprig."

Im Vorjahr waren alle drei Motorrad-WM-Läufe in Silverstone abgesagt worden, weil es heftig regnete. Die Wassermassen konnten nicht ausreichend abfließen und sammelten sich auf der Strecke an. Im Nachgang wurden entsprechende Maßnahmen ergriffen, um das Problem zu beheben und Absagen wie 2018 in Zukunft möglichst auszuschließen. Zumindest in Brooklands sollen die Unebenheiten noch vor dem Motorrad-WM-Gastspiel (23. bis 25. August) beseitigt werden.

Drucken
Qualifying Qualifying Entwarnung nach Sturz Entwarnung nach Sturz

Ähnliche Themen:

03.11.2019
Grand Prix der USA

Da die Bodenwellen am CoTA durch eine Absenkung entstehen fürchtet Alexander Wurz hohe Reparaturkosten.

23.01.2019
Formel 1: News

Neue Boxeneinfahrt, neuer Asphalt: Rennleiter Charlie Whiting hat sich persönlich von den Umbauarbeiten in Le Castellet überzeugt.

07.07.2018
GP von England

Für Lewis Hamilton ist der neue Belag "die mieseste Arbeit aller Zeiten" - auch die dritte DRS-Zone wird kritisiert, dort flog Grosjean am Freitag ab....

Motorrad-WM: Silverstone

Demoliertes Dutzend Euro NCAP: zwölf Autos im Crashtest

Beim aktuellen Euro NCAP-Crashtest traten gleich zwölf Fahrzeuge an - darunter die Elektroautos Porsche Taycan und Tesla Model X.

Im Winterschlaf ADAC-Ratgeber: Oldtimer richtig einwintern

So kommt der Oldtimer gut durch die kalte Jahreszeit: Wir geben Tipps für die richtige Winterpflege von klassischen und historischen Fahrzeugen.

Nackt unter Strom EICMA: RevoNEX - Elektro-Bike von Kymco

Auf der Mailänder EICMA feierte das Naked-E-Bike Kymco RevoNEX Premiere. Der Strom-Sportler sprintet in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Effizienzsteigerung Audi e-tron: erhöhte Reichweite

Der Elektro-SUV Audi e-tron erhält mehr Reichweite über Adaptionen an Hardware und Software. Der Preis verändert sich dadurch nicht.