Offroad

Inhalt

Dacia Duster als neues Papamobil

Papa mobil

Papst Franziskus ist ab sofort in einem Dacia unterwegs. Und zwar in einem mittels großer Glaskanzel zum Papamobil umgebauten Duster.

mid/rhu

"Der Dacia Duster wurde speziell für die Mobilitätsbedürfnisse des Kirchenoberhauptes entwickelt", heißt es bei der Renault-Tochter. Der Papst-Duster ist außen weiß und innen beige. Er wurde von der Prototypenabteilung der rumänischen Marke in Zusammenarbeit mit Karosseriebauer Romturingia umgebaut.

Der Allradler ist nach wie vor fünfsitzig. Spezifisch fürs Papamobil sind das große Schiebedach, der abnehmbare Glasaufbau für die Wink-Fahrten durch die Massen der Gläubigen und die um drei Zentimeter abgesenkte Bodenfreiheit - sie soll dem Heiligen Vater das Einsteigen erleichtern.

Übrigens: Die Zahl der Papamobile weltweit wird auf mindestens 60 geschätzt. Lange Jahre war Mercedes bei diesen publicityträchtigen Einzelstücken führend. Aber inzwischen sind auch längst Fiats, Seats und Lancias mit dem speziellen Umbau und dem Segen Roms auf Achse, denn der amtierende Papst Franziskus vermeidet im Gegensatz zu seinen Vorgängern Luxus aller Art und liebt es betont einfach und volksnah.

Drucken

Ähnliche Themen:

22.12.2018
Statusfrage?

Laut Werbung ist der Dacia Duster ein Statussymbol für alle, die kein Statussymbol brauchen. Soll sein, wir testen das SUV auf seine Qualitäten.

02.12.2017
Mehr SUV fürs Geld

Vom deutlich attraktiveren Äußeren bis hin zu mehr inneren Werten reicht das Maßnahmenpaket für den Anfang 2018 startenden neuen Dacia Duster.

30.08.2017
Entstaubt

Mit dem preiswerten Kompakt-SUV Duster landete Dacia 2010 einen Volltreffer. Jetzt legen die Rumänen nach - mit der zweiten Generation.

Unrealisierte Legenden Ausstellung: legendäre Concept-Cars

Das französische nationale Automobilmuseum zeigt rund 30 ehemalige Konzept-Fahrzeuge. Darunter den Alfa Romeo Scarabeo aus dem Jahr 1966.

Formel 1: News Graz gedenkt 2020 Jochen Rindt

Im kommenden Jahr gedenkt die Stadt Graz der Rennsportikone Jochen Rindt - sogar eine Jochen Rindt-Straßenbahn wird es geben...

Rallycross-WM Hansen: "Dramatischer Weg zum Titel"

Rallycross-Weltmeister Timmy Hansen, Sohn des 14-fachen Europameisters Kenneth Hansen, lässt noch einmal die aufregende Saison 2019 Revue passieren.

Zweirad-Stromer Seat baut einen Elektro-Motorroller

Seat ist nicht für Motorräder bekannt, aber für City-Flitzer. Nun baut die VW-Tochter einen Elektro-Motorroller für die Stadt. Neue Bilder und Infos.