Offroad

Inhalt

Neu: Luxus-Lifestyle-SUV Audi Q8 Audi Q8 2018

Q-Familienzuwachs

Der neue Audi Q8 soll "Kraft, Hochwertigkeit und das neue Gesicht der Q-Familie" repräsentieren. Und Sparziel für Freunde von Luxus-SUV sein.

mid/rhu

Hier geht's zu den Bildern

Audi klassifiziert den neuen Q8 als Kombination aus viertürigem Coupé und großem SUV. Sozusagen als größtmöglicher Bruder des Q2.

Wie bei BMW bezeichnen ungerade Zahlen (Q3, Q5, Q7 und irgendwann auch Q1) die konservativen SUV, gerade Zahlen (Q2 und Q8, ab 2019 zusätzlich Q4 und Q6) hingegen die Lifestyle-Varianten

Der Audi Q8 soll ab Mitte des Jahres den Mitbewerbern im Segment der eleganten und geräumigen Crossover-Gefährte auf die Blechhaut rücken. Der Neue ist etwas breiter (1,99 Meter), kürzer (4,99 Meter) und niedriger (1,71 Meter) als der Q7. So oder so natürlich ein Riesending - und dank seines Radstands von knapp drei Metern soll er überhaupt einen neuen Maßstab in Sachen Innenraumlänge setzen.

Platz für die Passagiere und ihr Gepäck gibt es jedenfalls reichlich, der Kofferraum lässt sich von 605 Liter auf bis zu bis zu 1.755 Liter vergrößern. Mit seinem Singleframe-Kühlergrill im Oktagon-Design soll der Audi Q8 "das neue Gesicht der Q-Familie" repräsentieren. Optische Zitate vom legendären Ur-Quattro sind kein Zufall, sondern durchaus beabsichtigt. Unterm Strich soll das Luxus-SUV "Kraft, Hochwertigkeit und die spezielle Dynamik des permanenten Allradantriebs" vermitteln.

Ein klassisches "quattro"-Mitteldifferenzial leitet die Antriebskräfte serienmäßig im Verhältnis 40:60 auf Vorder- und Hinterachse. Wenn nötig, schickt es den Großteil auf die Achse mit der besseren Traktion. Ein Fahrwerk mit Dämpferregelung ist Serie. Optional gibt es die Luftfederung mit geregelter Dämpfung.

Alle Antriebe verfügen über die neue Mild-Hybrid-Technologie (MHEV), die für günstige Verbrauchswerte und einen Extra-Punch beim Beschleunigen sorgt. Beinahe alle Bedien-Funktionen lassen sich über zwei große Displays erledigen.

Dabei dient das obere mit 10,1 Zoll Diagonale zur Steuerung des Infotainments und der Navigation. Auf dem 8,6-Zoll-Schirm lassen sich Klimatisierung und Komfortfunktionen einstellen.

Alles was es aktuell bei Audi an Sicherheits- und Komfortzutaten gibt, ist natürlich auch für den Q8 zu haben, von den Individual Kontursitzen mit Massagefunktion und Belüftung über die Vierzonen-Klimaautomatik bis hin zu einer reichen Assistenzsystem-Phalanx. Die dafür nötigen Daten stammen je nach Ausstattung von bis zu fünf Radarsensoren, sechs Kameras, zwölf Ultraschallsensoren und einem Laserscanner - für semi-autonomes Fahren nach Level 3.

Im August startet das SUV-Coupé zu Preisen ab 76.300 Euro - in Deutschland, der Österreich-Preis wird mit der Markteinführung bekannt gegeben. Motorisiert ist der Q8 mit einem 286 PS starken V6-Diesel mit Mild-Hybrid-System. Jenes integriert eine Lithium-Ionen-Batterie und einen Riemen-Starter-Generator (RSG) ins 48 Volt-Hauptbordnetz. Der Akku unter dem Gepäckraumboden speichert 10 Ah elektrische Kapazität.

Zwischen 55 und 160 km/h kann der Q8 mit deaktiviertem Motor segeln, danach startet der RSG das Aggregat neu. Beim Verzögern können bis zu 12 kW Leistung zurückgewonnen werden. Der Start-Stopp-Bereich beginnt bereits bei 22 km/h. In der Praxis soll dieses Technikpaket laut Audi den Kraftstoffverbrauch um bis zu 0,7 Liter pro 100 Kilometer drücken. Ein V6-Benziner mit 340 PS soll in Kürze folgen.

Drucken

Ähnliche Themen:

08.11.2018
Luxus ohne Limit

Nun mischt auch Rolls-Royce bei den SUVs mit: Der Cullinan soll Mega-Komfort mit Geländetauglichkeit verschmelzen. Test des teuersten SUV.

03.11.2018
Keiner für die Masse

Bisher hießen nur die sportlichen Seat-Modelle Cupra. Jetzt ist Cupra eine eigenständige Marke, der 300 PS starke Ateca das Start-Modell. Erster Test.

21.02.2018
Hochgerüstet

Zwei Jahre nach der europäischen Markteinführung des Ford Edge rollt eine technisch hochgerüstete Neuversion zum Genfer Autosalon.

Scharfer Dreier Premiere in Los Angeles: BMW M340i xDrive

Die Sportversion M340i der künftigen BMW 3er-Limousine - jene unter dem "echten" M3 - bringt es auf muntere 374 PS. Weltpremiere in Los Angeles.

2,7 Millionen Porsche Classic: 911 Turbo Typ 993

Ein Porsche 911 Turbo Classic Series auf Basis einer Original-Rohkarosserie des Typs 993 erzielte einen Versteigerungserlös von 2.743.500 Euro.

Wiederauferstehung Intermot 2018: Die wichtigsten Neuheiten

Zusammen mit der neuen Indian FTR 1200 ist die Suzuki GSX 1000 S Katana eines der großen Highlights der Intermot Köln 2018. Ein Rundgang.

Rallye-WM: News Subaru vor Rallye-WM-Rückkehr 2020?

Ein französisches Onlinemedium will erfahren haben, dass Subaru mit einer Rückkehr in die Rallye-WM ab der Saison 2020 liebäugelt.