Offroad

Inhalt

Modellpflege für den Nissan Juke Nissan Juke 2018

Frisch gemacht

Außen hui und innen auch: Der Nissan Juke wurde via Modellpflege aufgewertet, unter anderem durch das Bose Personal Sound-System.

mid/wal

Das japanische Crossover-Fahrzeug Nissan Juke hat sich frisch gemacht: Im neuen Modelljahr präsentiert sich der Juke so individuell wie man ihn kennt.

Verpackt in geschärftes Design rollt das kleine SUV mit verbesserter Ausstattung, zusätzlichen Personalisierungsoptionen und im Zuge der Euro-Norm-Umstellung verändertem Motorenangebot in den Handel. Modifiziert wurde unter anderem die Frontpartie. Der typische V-förmige Kühlergrill ist jetzt in dunklem Chrom gehalten, dazu passen die dunklen Scheinwerfereinfassungen.

Die neue Nissan Juke ist ab sofort zu Preisen ab 17.735 Euro (Deutschland: 16.490 Euro) erhältlich. Im Innenraum wartet auf die Insassen das Bose Personal Sound-System, mit dem auch der Micra vorfährt. Dank digitaler Signalverarbeitung und sechs Hochleistungs-Lautsprechern liefert das Audiosystem ein einzigartiges 360-Grad-Klangerlebnis, wozu auch die beiden in die Kopfstütze des Fahrersitzes integrierten Lautsprecher beitragen.

 Nissan Juke 2018

Drucken

Ähnliche Themen:

17.07.2018
Mehr Eleganz

Mazda6, Jahrgang 2018: mehr Leistung und AdBlue für die Dieselmodelle, zusätzliche Assistenzsysteme und ein luxuriöseres Interieur.

06.06.2018
Zweiter Frühling

Der 3,47-Meter-Zwerg Toyota Aygo erhielt ein Facelift. Von außen erkennbar ist es am dreidimensional ausgearbeiteten X in der Frontpartie.

26.04.2018
Aufgehübscht

Hyundai i20 und i20 Active kommen ab Juni 2018 mit überarbeitetem Design zu den Händlern. Wir haben uns die Koreaner vorab angesehen.

Motorkino Groß-Enzersdorf: Das Autokino ist zurück

Einst verloren geglaubt, sperrte Österreichs einziges Autokino in Groß-Enzersdorf noch einmal auf. Feiert das Freiluftkino ein Comeback?

Formel 1: News Mercedes erklärt Wehrlein-Trennung

Warum Wehrlein kein Mercedes-Junior mehr ist und weshalb Nachwuchsprojekt zur Debatte steht: Wolff erklärt die Hintergründe.

Was will man mehr? Royal Enfield Classic 500 EFI - im Test

Faszinierend, wieviel Spaß man mit 27 PS haben kann, wenn man sich auf die eingeschränkte Power einlässt. Test der Royal Enfield Classic 500 EFI.

ORM: NÖ-Rallye Andreas Aigner im siegreichen M1-Subaru

Ex-PWRC- und ERC2-Gesamtsieger Andreas Aigner wird beim ÖM-Finale 2018 im Subaru des M1-Masters-Siegers Jürgen Rausch Platz nehmen.