Offroad

Inhalt

Rolls-Royce SUV wird Cullinan heißen Rolls-Royce Cullinan 2018

12,5 Millionen Karat

Das erste Rolls-Royce SUV wird Cullinan - nach dem größten Diamanten der Welt - heißen, bisher handelte es sich lediglich um einen Projektnamen.

mid/som

Der größte jemals gefundene Diamant wird nun auch offiziell zum Namensgeber eines der luxuriösesten Automobile unserer Zeit. "Der Name Cullinan hat sich bereits mit dem Start des Entwicklungsprojektes vor einigen Jahren etabliert", erläutert Torsten Müller-Ötvös, CEO von Rolls-Royce.

Das zweite Modell, das auf der neuen Aluminium-Spaceframe-Architektur aufbaut, bringt mit seinem Leergewicht von zu erwartenden 2,5 Tonnen (12,5 Millionen Karat) rund 4.000 Mal mehr auf die Waage, als der 3.106 Karat (612,2 Gramm) schwere Diamant.

Aufgespalten und geschliffen gehören übrigens die beiden größten Teile des 1905 in einer südafrikanischen Mine in den Magaliesbergen gefundenen Cullinans zu den britischen Kronjuwelen und befinden sich in Königskrone und Zepter.

Drucken

Ähnliche Themen:

31.08.2018
Neuer Chic

Frischere Optik und neue Motoren für den Fiat 500X, den es in den Varianten Urban, City Cross und Cross gibt: Ab Mitte September rollt das Facelift an.

14.02.2018
X-Faktor

der BMW X4 kommt an. Kein Wunder also, dass die Münchener nun einen Nachfolger ins Rennen der Mittelklasse-SUV im Coupé-Design schicken.

25.11.2017
Ungeahnte Variabilität

m neuen SUV Infiniti QX50 kommt der erste Motor mit variabler Kompression zum Einsatz. Sein Debüt gibt der noble Japaner auf der LA Auto Show.

Es ist angerichtet 280 PS: Neuer Ford Focus ST

Der neue Ford Focus ST: Dank vier Fahrprogrammen im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und auf der Rennstrecke faszinierend.

Nummer acht wird 60 Jubiläum: 60 Jahre Skoda Octavia

Der Skoda Oktavia feiert Jubiläum. Vor 60 Jahren kam die Kompaktlimousine als achtes Modell des tschechischen Herstellers auf den Markt.

Motorsport: News Tech3: KTM hat beste Rennabteilung

Tech-3-Teamchef Herve Poncharal ist von der KTM-Motorsportabteilung rundum begeistert - heuer also vier KTM-Piloten im MotoGP-Feld.

WRC: Schweden-Rallye Zellhofer/Heigl: Das Ziel erreicht...

Nach einer schwierigen, ereignisreichen Rallye belegt er mit Jürgen Heigl auf Ford Fiesta R5 unter 61 gestarteten Teams den 36. Endrang.