Rallye

Inhalt

Østberg in Neuseeland nicht am Start

Der Norweger Mads Østberg muss die Neuseeland-Rallye auslassen, die hohen Kosten der Überseeveranstaltung haben zu dieser Entscheidung geführt.

Mads Østberg fährt eine Traumsaison. Obwohl er beim Auftakt in Monte Carlo nicht dabei war und somit nur fünf der bisher sechs Rallyes gefahren ist, liegt der 24jährige auf WM-Platz drei hinter dem Citroën-Werksduo. Damit ist der Norweger derzeit bester Ford-Pilot, besser als das Werksteam ...

Der Fahrer des Adapta-Teams war 2012 nie schlechter als Platz vier klassiert, dazu kommen drei Podestränge inklusive des Sieges in Portugal. Die gute WM-Platzierung wird Østberg wahrscheinlich bald einbüßen, denn er wird in Neuseeland nicht dabei sein. Die Kosten für die lange Reise sind zu hoch. Erst Anfang August wird er sich in Finnland wieder ans Steuer des Ford Fiesta RS WRC setzen.

"Wir haben die Hälfte der Saison absolviert und gut gearbeitet. Wir werden aber nicht nach Neuseeland reisen", bestätigt Østberg. "Geld bestimmt alles. Hätten wir Neuseeland gemacht, dann hätten wir später im Jahr zwei Rallyes auslassen müssen. Aus WM-Sicht ist es natürlich enttäuschend, aber es ist unsere einzige Option. Es ist traurig, weil wir in einer starken Position sind."

Da Ford-Werksfahrer Petter Solberg in Griechenland kurz vor dem Ziel ausschied, ist Østberg auch der bestplatzierte Norweger in der WM-Wertung. Der Sieg in Portugal wurde übrigens nicht dem Adapta-Team zugeschrieben, sondern M-Sport, da diese Rallye nicht zu den von Adapta nominierten Events zählte.

Drucken
Website: Austro-Trio am Start Website: Austro-Trio am Start Drei Österreicher in der Nennliste Drei Österreicher in der Nennliste

Ähnliche Themen:

16.12.2016
Rallye-WM: News

Der Norweger Mads Østberg bestätigt, dass er 2017 ein WRC nach neuem Reglement fahren wird; Auto und Team lässt er aber noch offen.

23.06.2012
Rallye-WM: NZL

Manfred Stohl und Ilka Minor genießen die Fahrt im Ford Fiesta RS WRC, liegen auf Rang elf. Stohl ist vom aktuellen Speed der WM-Piloten begeistert…

23.06.2012
Rallye-WM: NZL

Nachdem der Vorsprung von Loeb zunächst größer wurde, verkürzte Hirvonen den Vorsprung auf nur mehr 1,7s. Solberg Dritter. Stohl weiter auf Platz elf.

Rallye-WM: Neuseeland

- special features -

Volks-Porsche 50-jähriges Jubiläum: Porsche 914

1969 brachte Porsche mit dem 914 einen bezahlbaren Sportwagen auf den Markt, zum Jubiläum widmet ihm das Werksmuseum eine Sonderausstellung.

Formel 1: Nachruf Niki Lauda im Alter von 70 Jahren gestorben

Niki Lauda ist tot: "In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser geliebter Niki am Montag im Kreise seiner Familie friedlich entschlafen ist".

GT Masters: Most Souveräner Sieg für Corvette-Duo

Markus Pommer und Marvin Kirchhöfer haben in ihrer Callaway-Corvette das zweite GT-Masters-Rennen in Most gewonnen.

Komfort auf Koreanisch Hyundai Santa Fe 2.2 CRDi 7-Sitzer - im Test

Hyundai kann auch Luxus: Das große SUV Santa Fe 2.2 CRDi 7-Sitzer ist der teuerste Pkw der Marke. Unser Test klärt, ob sich das Investment lohnt.