Rallye

Inhalt

Rallye-WM: Neuseeland

„Ich bin draußen“

Wieder ein Fahrfehler, wieder kein Sieg – jetzt hat Ford-Pilot Jari-Matti Latvala die Konsequenzen gezogen und den Kampf um die Fahrer-WM aufgegeben…

Wer darauf gehofft hatte, dass Jari-Matti Latvala in dieser Saison etwas besonnener ans Werk ginge, der sieht sich bisher enttäuscht.

Auch 2012 bestätigt der Finne den Eindruck, dass er zwar einer der schnellsten Fahrer der Rallye-WM ist, allerdings auch eine sehr hohe Fehlerquote hat. Bereits mehrfach flog der 27-Jährige in aussichtsreicher Position liegend von der Strecke und vergab dadurch die Chance auf den Gewinn wichtiger WM-Punkte.

Außer seinem Sieg in Schweden und dem dritten Platz in Griechenland kann Latvala kaum zählbare Ergebnisse vorweisen.

Nach seinem neuerlichen Ausrutscher bei der siebten Wertungsprüfung der Rallye Neuseeland, bei dem Latvala mit seinem Fiesta RS WRC in einem Zaun hängen blieb und über vier Minuten verlor, kapituliert der Ford-Werksfahrer.

"Ich bin aus der Fahrer-Weltmeisterschaft draußen", wird Latvala von Autosport zitiert. "Es ist ein Fakt, dass es nicht möglich ist. Das habe ich im Grunde schon realisiert, als ich Argentinien auslassen musste."

Dort war der Finne wegen eines Schlüsselbeinbruchs, den er sich beim Skilanglauf zugezogen hatte, nicht am Start. In der Gesamtwertung hat Latvala einen Rückstand von 74 Punkten auf Spitzenreiter Loeb.

"Aber solange wir die Chance haben, die Herstellerwertung zu gewinnen, werde ich dafür alles geben und versuchen, Rallyes zu gewinnen", so Latvala.

Dort beträgt der Rückstand des Ford-Werksteams auf Citroen jedoch auch schon 73 Punkte.

Die mangelnde Konstanz seiner Fahrer, auch Petter Solberg verschenkte bereits einige WM-Punkte, schmerzt auch Teamchef Malcolm Wilson.

"Es ist bislang ein frustrierendes Jahr. Wir hatten noch nie ein solch konkurrenzfähiges Auto wie in dieser Saison, daher sind wir alle sehr frustriert."

Drucken
Nach SP 11 Nach SP 11 Nach Tag 1 (SP 8) Nach Tag 1 (SP 8)

Ähnliche Themen:

25.05.2017
WRC: Portugal-Rallye

Am Sonntag holte Jari-Mati Latvala bei der Portugal-Rallye einen neunten Platz, dabei musste er die Nacht im Krankenhaus verbringen.

22.04.2016
WRC: Argentinien-Rallye

Spektakuläre Wasserdurchfahrten und Sprünge: motorline.cc präsentiert die besten Bilder von der vierten Station der Rallye-WM in Argentinien.

28. bis 30. Juli 2017

Rallye-WM: Neuseeland

- special features -

Alfa storico Alfa Romeo bei der 37. Mille Miglia

Der Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport ist einer von 44 Oldtimern der Marke, die in diesem Jahr bei der Mille Miglia Storico an den Start gehen.

Formel 1: News Brasilien GP weiterhin in Interlagos?

Verwirrung um den brasilianischen WM-Lauf: Nun doch kein Rennen in Rio? 2020 erneut in São Paulo? Danach gar kein Grand Prix mehr?

GT Masters: Most Souveräner Sieg für Corvette-Duo

Markus Pommer und Marvin Kirchhöfer haben in ihrer Callaway-Corvette das zweite GT-Masters-Rennen in Most gewonnen.

Zweirad-Peugeot Schicker Stadtflitzer: Peugeot Pulsion 125

Peugeot Motocycles verstärkt seine Präsenz in der 125er-Klasse: Der neue Peugeot Pulsion zeigt deutliche Verwandschaft zu vierrädrigen Peugeots.