Rallye

Inhalt

Rallye-WM: Neuseeland

Positionen werden gehalten – Loeb vor drittem NZL-Sieg

Wenig überraschend wurde von Citroen-teamchef Matton das Ende des Kampfes zwischen Loeb und Hirvonen ausgerufen, die Positionen werden gehalten.

Michael Noir Trawniczek

Für die motorline.cc-LeserInnen wird es keine große Überraschung sein, denn schon seit dem Aufkommen der Gerüchte über eine mögliche Stallorder war klar, dass es eine solche geben wird. Zumal Hirvonen am Samstag auch ohne Stallorder hinter Loeb blieb.

Sollte also auf den restlichen 60 Wertungskilometern und auf den Verbindungsstrecken nichts Unvorhersehbares mehr passieren, feiert Sebastien Loeb am Sonntag seinen dritten Sieg bei der Neuseeland-Rallye.

Citroen-Teamchef Yves Matton erklärte gegenüber Autosport: „Ich habe Sebastien und Mikko gesagt, dass sie morgen ihre Positionen halten sollen – es macht keinen Sinn, wenn sie den Kampf am Sonntag fortsetzen.“

Die Tatsache, dass Hirvonen keine Soft-Reifen mehr zur Verfügung hat, machte die Entscheidung laut Matton leichter: „Seb hat noch ein paar Soft-Reifen für den Sonntag übrig, doch bei Mikko ist das nicht der Fall. In dieser Situation wäre eine Fortsetzung des Fights noch komplizierter geworden, daher ist es vernünftig, den Kampf zu stoppen.“

Matton fügte hinzu: „Ich habe mit Mikko darüber gesprochen und er kann es verstehen – mehr noch, er kam auf die gleiche Lösung wie ich.“

Sebastien Loeb meinte: „Wir waren bereits gestern in dieser Situation und Yves hätte schon gestern eine Order aussprechen können – daher bin ich froh, dass er uns am Freitag und am Samstag über 350 Kilometer lang kämpfen ließ. Es war ein großer Fight mit Mikko.“

Drucken
Bericht Stohl Bericht Stohl Nach Tag 2 (SP 15) Nach Tag 2 (SP 15)

Ähnliche Themen:

07.08.2012
Rallye-WM: Finnland

Viel hatte sich Jari-Matti Latvala in Finnland ausgerechnet, doch trotz einer fehlerfreien Fahrt konnte er nicht um den Sieg kämpfen.

04.04.2012
Rallye-WM: Portugal

Citroën sieht nach Mikko Hirvonens Disqualifikation von einem Protest ab, Teamchef Yves Matton erklärt die Gründe; Østberg damit auch offiziell Sieger.

01.04.2012
Rallye-WM: Portugal

Mikko Hirvonen feiert den ersten Sieg für Citroen, Mads Östberg wird einmal mehr Zweiter, Evgeny Novikov rettet Platz drei. Oliveira als 13. im Ziel.

Rallye-WM: Neuseeland

- special features -

Volks-Porsche 50-jähriges Jubiläum: Porsche 914

1969 brachte Porsche mit dem 914 einen bezahlbaren Sportwagen auf den Markt, zum Jubiläum widmet ihm das Werksmuseum eine Sonderausstellung.

Formel 2: Monaco F2: Fragwürdiges Ergebnis

Nach einer Rotphase, die einem Unfall von Mick Schumacher geschuldet war, haben acht Autos plötzlich eine Runde Vorsprung.

Kleines Monster Neu: Yamaha YZF-R125 MotoGP Edition

Rennsport-Optik, gepaart mit uneingeschränkter Alltagstauglichkeit und geeignet für ein überschaubares Budget: Yamaha YZF-R125 MotoGP Edition.

Aufgepowert BMW X2 M35i - Topmodell im ersten Test

Der BMW X2 M35i platziert sich an der Spitze der jungen X2-Baureihe. Was kann der starke Kompakt-Crossover? Wir bitten ihn zum ersten Test.