RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Redstag Rallye Extreme: Vorschau Hermann Neubauer
Daniel Fessl

"Das Ziel ist, um den Sieg zu kämpfen!"

Weder Fahrer noch Material werden bei der ehemaligen Schneebergland Rallye geschont, nach WM-Auftritten bei der "Monte" und in Kroatien gehen Hermann Neubauer und Bernhard Ettel topmotiviert an die Aufgabe.

Diesen Samstag ist es endlich so weit: Nach ziemlich genau eineinhalb Jahren Pause geht erstmals wieder ein Lauf zur österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft über die Bühne! Zwar noch ohne Zuseher vor Ort, aber immerhin dürfen die österreichischen Teams wieder in ihrer Heimat starten. Die Bühne für diese lang ersehnte Premiere bietet die „Redstag Rallye Extreme“, früher als Schneebergland Rallye bekannt und bei den ÖM-Teilnehmern – durchaus zu Recht – gefürchtet. Die größtenteils schotterbedeckten Forststraßen in der Heimat von Hausherr Gerwald Grössing schonen nämlich weder Fahrer noch Material.

Endlich wieder in Österreich!

Für Hermann Neubauer und seinen Co Bernhard Ettel ist die Redstag Rallye Extreme dennoch kein Grund zur Furcht, sondern vielmehr ein Grund zur Freude: „Endlich fahren wir wieder Rallye in Österreich“, so Hermann Neubauer, der nach WM-Auftritten bei der „Monte“ und in Kroatien mit dem neuen Ford Fiesta Mk II Rally 2 von ZM-Racing erstmals in seiner Heimat startet: „Wie gesagt, die Freude ist groß, die Motivation ebenso. Das Schneebergland mit seinen tollen, herausfordernden Sonderprüfungen ist einfach sensationell, wir müssen uns allesamt bei Gerwald Grössing und seiner Mannschaft bedanken! Das Ziel ist natürlich, um den Sieg zu kämpfen, aber wenn man auf die Nennliste schaut, dann zeigt sich, dass die Konkurrenz enorm stark ist“, so der Salzburger.

ZM-Racing setzt drei Fiesta ein

Für Neubauers Team ist die Rally ebenfalls eine große Sache, nicht weniger als drei Ford Fiesta Rallye-Fahrzeuge der Top-Kategorie werden von ZM-Racing eingesetzt. „Das freut mich ganz besonders für Max Zellhofer und alle unsere ZM-Racing Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein großartiges Team im Hintergrund zu wissen, ist eine extra Motivation für Bernhard und mich. Jetzt freuen wir uns auf eine herrliche Rallye im Schneebergland und dann heißt es Daumen drücken, damit auch die nächsten Läufe der Rallye-Staatsmeisterschaft in der Steiermark stattfinden können – dann hoffentlich wieder mit vielen, vielen Fans an den Sonderprüfungen!“

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

70% neue Strecke, doch die Ziele bleiben gleich

Hartbergerland Rallye: Vorfreude bei Zellhofer

Christoph Zellhofer und Christina Ettel peilen mit ihrem Suzuki Swift ZMX auch bei der Hartbergerland Rallye neuerlich einen Top-10 Platz an. In ihrer Klasse hingegen steht nach den Siegen im Schneebergland und in Weiz nichts anderes als die oberste Stufe des Stockerls auf der Wunschliste.

Gute Performance auf schwierigem Terrain

Rallye Weiz: Zellhofer zieht Resümee

Christoph Zellhofer und Copilotin Christina Ettel blicken recht zufrieden auf die Rallye Weiz 2021 zurück. Sie holten mit dem SUZUKI Swift ZMX immerhin einen Top-Ten-Platz.

Wagner sorgt für klare Verhältnisse an der Spitze

Rallye Weiz: verregnete Action, Zwischenstand nach SP10

Im Regen von Weiz kontrolliert Simon Wagner unangefochten die Konkurrenz. Nach 10 von 14 Sonderprüfungen liegt der Oberösterreicher auf Siegkurs. In der 2WD-Wertung wiederum liegt der Steirer Roland Stengg nicht minder klar voran.

Rallye Weiz: Race Rent Austria

RRA bei der Rallye Weiz: Kein Kindergeburtstag!

Die fünf im Bewerb startenden Race Rent Austria-Teams erlebten durch die Bank eine extrem schwierige Rallye Weiz - nur Denk/Stein sowie Attwenger/Stummer sahen das Ziel...

Fazit Keferböck: „Muss konstanter werden!“

Rallye Weiz: Keferböck/Minor in Podiumsnähe

Nicht nur einmal konnten Johannes Keferböck und Ilka Minor bei der Rallye Weiz mit der drittschnellsten Zeit aufzeigen - das GAWOONI Racing Team belegte am Ende Platz vier. Doch „Kefer“ will mehr: „Ich bin noch zu wenig konstant und zu hart auf der Bremse...“

Über 100 Fotos aus Estland

WRC Estland 2021: Die besten Bilder

Weite Sprünge, viel Staub, malerische Landschaften, schmerzhafte Ausfälle: Die WRC Rallye Estonia 2021 hatte visuell einiges zu bieten. Hier nachzuerleben in über 140 Fotos!