RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Neuer WRX-Kalender 2021: Doppelveranstaltung am Nürburgring
FIAWorldRallycross.com

Neuer WRX-Kalender 2021: Doppelveranstaltung am Nürburgring

Der neue Promoter der Rallycross-WM hat den Kalender der Saison 2021 überarbeitet: Acht Rennen ausschließlich in Europa, zwei davon auf dem Nürburgring

Der Rennkalender der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) 2021 wurde vom neuen Vermarkter, der WRC Promoter GmbH, in Teilen überarbeitet. Statt wie bisher geplant zehn umfasst er nur noch acht Rennen, die auf sieben verschiedenen Strecken ausschließlich in Europa ausgetragen werden.

Großer Profiteur dieser Neuregelung ist der Nürburgring, wo am geplanten Termin 31. Juli und 1. August nun eine Doppelveranstaltung mit jeweils einem kompletten Rennen am Samstag und Sonntag stattfinden soll.

Die Saison soll nun am 12. und 13. Juni im norwegischen Hell starten. Das ursprünglich Ende Mai als Saisonstart geplante Rennen in Spa-Francorchamps rückt an das Ende des Kalenders. Nach Stationen in Höljes und Barcelona folgt dann die Doppelveranstaltung am Nürburgring.

Anfang September wird wir geplant in Loheac gefahren, ehe mit Riga ein neuer Austragungsort in den Kalender rückt. Am 09. und 10. Oktober soll die Saison nach nicht einmal vier Monaten in Spa enden.

Gegenüber dem bisherigen Kalender, der allerdings noch vor dem Vertragsabschluss mit der WRC Promoter GmbH als eine Art Provisorium aufgestellt worden war, entfallen das Rennen im finnischen Kouvola, die nicht genau benannte Veranstaltung im Nahen Osten sowie das ursprüngliche Saisonfinale Anfang November in Kapstadt.

"Der Kalender wurde mit der Unterstützung der Teams überarbeitet, um ein passendes Finale für die Supercars vor dem Beginn der aufregenden Elektro-Ära im Jahr 2022 zu gewährleisten", sagt Jona Siebel, Geschäftsführer der WRC Promoter GmbH.

"Wir haben die strategische Entscheidung getroffen, in der Mitte des Jahres zu starten, um den Veranstaltern in diesen schwierigen COVID-19-Zeiten jede Möglichkeit zu geben, den Fans ihre Türen zu öffnen", so Siebel weiter.

Neuer WRX-Kalender 2021:
12.06.-13.06.2021: Hell/Norwegen
02.07.-04.07.2021: Höljes/Schweden
23.07.-24.07.2021: Barcelona/Spanien
31.07.-01.08.2021: Nürburgring/Deutschland (Doppelveranstaltung)
03.09.-05.09.2021: Loheac/Frankreich
18.09.-19.09.2021: Riga/Lettland
09.10.-10.10.2021: Spa-Francorchamps/Belgien

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Nächster Halt: ELE Rallye in Eindhoven

Pröglhöf bereit für den nächsten E-Einsatz

Nach Pröglhöfs Premiere im Opel Corsa-e Rallyecup letzte Woche bei der Rallye Sulingen (D), geht es für den Sittendorfer und seinen Co Peter Medinger kommenden Freitag nach Eindhoven (NL) zur ELE Rallye. Dort wird der zweite Lauf zum Cup ausgetragen.

Hartbergerland Rallye: Vorschau Hulak

Wie hart ist der Berg?

Nach dem etwas unglücklichen Verlauf und frühen Ende bei der Rallye W4 vor etwa einem halben Jahr mussten Andreas Hulak und sein Team einige Anstrengungen auf sich nehmen, um den Wettbewerbswagen wieder Rallye-fit zu machen.

Hartbergerland Rallye 2022: erste Vorschau

Hartberg im Fokus der Rallyestars

Am letzten Mai-Wochenende, genauer gesagt am Samstag, 28., und Sonntag, 29. Mai, geben die besten Rallye-Piloten des Landes im Rahmen der Hartbergerland Rallye ordentlich Gas. Aber auch schon am Freitagabend wird den Fans in der Altstadt einiges geboten.

Rovanperä mach Sieg-Hattrick perfekt

WRC Rallye Portugal 2022: Ergebnis

Kalle Rovanperä gewinnt nach einem spannenden Zweikampf gegen seinen Teamkollegen Elfyn Evans die Rallye Portugal - Pech und Pannen für Ogier und Loeb.

ERC Rally Islas de Gran Canaria: Nachbericht Wagner

Internationale Bestzeiten auch auf Asphalt

Nach dem phänomenalen dritten Platz beim Rallye Europameisterschaftslauf (ERC) auf den Azoren Anfang April und zwischenzeitlich zwei weiteren Gesamtsiegen im Lavanttal und bei der Rallye Opatija in Kroatien, nahm Simon Wagner mit Beifahrer Winter am zurückliegenden Wochenende die Rally Islas de Gran Canaria in Angriff.