RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Lappi übernimmt in Sardinien Sebastien Ogiers weitere Einsätze stehen noch nicht fest
Motorsport Images

Lappi übernimmt in Sardinien: Ogier bastelt weiter am WRC-Plan

Esapekka Lappi wird Toyotas drittes WRC-Auto auf Sardinien von Sebastien Ogier übernehmen, während der Franzose seine weiteren Einsätze noch festlegen muss

Toyota hat bestätigt, dass Esapekka Lappi bei der italienischen Schotter-Rallye wieder für die Japaner an den Start gehen wird, nachdem Ogier für den Finnen bei der Rallye Portugal in der kommenden Woche einspringt. Ogier muss noch seine weiteren WRC-Einsätze bestimmen, die sich mit den WEC-Plänen des Franzosen decken sollen.

Es wird allgemein erwartet, dass Lappi den Großteil der WRC-Saison mit 13 Läufen bestreiten wird, nachdem er bereits in Schweden und Kroatien dabei war, während Ogier im Januar beim Saisonauftakt in Monte Carlo Zweiter hinter Sebastien Loeb wurde.

Ogier hatte zu Beginn des Jahres angekündigt, dass er in diesem Jahr bis zu fünf Rallyes bestreiten würde. Aber Sardinien wird nicht Teil seiner Pläne sein, da die Veranstaltung mit seinen Verpflichtungen bei den 24h Le Mans kollidiert. Auch bei der Akropolis-Rallye und in Japan wird der Franzose wegen Überschneidungen mit der WEC nicht antreten können.

"Im Moment kann ich nur sagen, dass das nächste Rennen nach Portugal für mich nicht im Kalender stehen wird, da es mit Le Mans kollidiert", sagte Ogier zu 'Autosport'. "Am Sardinien-Sonntag muss ich in Le Mans sein, um den obligatorischen Testtag zu absolvieren. Aber danach wird es einige offene Diskussionen mit dem Team geben."

"Mein Plan ist es, dieses Jahr fünf Rallyes zu fahren, und dabei sollte es auf jeden Fall bleiben. Aber wir werden es vorziehen, die Pläne für mich und das Team ein wenig offen zu halten, um zu sehen, wie die Dinge laufen und bei welchen Rallyes genau ich und Esapekka nominiert werden."

Während die Pläne für das Lappi/Ogier-Auto für den Rest des Jahres noch nicht feststehen, könnte Toyota seine Flotte im Laufe des Jahres sogar auf fünf Autos erweitern. So könnten theoretisch sowohl Lappi als auch Ogier bei denselben Veranstaltungen antreten.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Hartbergerland Rallye 2022: Bericht nach Tag 1

Power-Duo in eigener Liga

Simon Wagner und Hermann Neubauer waren auch am ersten Tag der Hartbergerland Rallye 2022 uneinholbar. Hinter dem weit abgesetzten Führungs-Duett aber tobt ein heißer Kampf um Platz drei.

Das Ziel: die Führungsverteidigung in Hartberg

Hartbergerland Rallye 2022: Vorschau Schindelegger

Mit erneuertem Antrieb und perfekter Vorbereitung reist das Rallyeteam Schindelegger aus dem Waldviertel nach Hartberg, um die Führung in der historischen Rallye-Staatsmeisterschaft zu verteidigen.

50 Prozent des Starterfelds mit ARC-Ambitionen

Hartbergerland Rallye 2022: Vorschau ARC

Über 50 Prozent der 62 genannten Teams sind auch in der ARC eingeschrieben und kämpfen um Punkte in den diversen Wertungsklassen.