Rallye

Inhalt

ARC: Perger Mühlstein-Rallye

Gutes Nennergebnis im Mühlviertel

Mit 70 Teams ist die Nennliste der dritten Perger Mühlstein-Rallye gut gefüllt; der RC Perg zeigt sich mit dem Ergebnis zufrieden.

Fotos: Harald Illmer

Viele der bisherigen Gesamtsieger sind ebenfalls vertreten: Jürgen Heigl, siegreicher Co-Pilot bei der Premiere und heuer auf dem heißen Sitz von Gerald Rigler im Ford Fiesta R5, sowie Simon Wagner (Škoda Fabia R5), Gesamtsieger der Vorjahresveranstaltung, werden auch heuer wieder um die Trophäen aus Mühlviertler Granit kämpfen.

Insgesamt stehen sechs topmoderne R5-Autos am Start, aber auch im weiteren Teilnehmerfeld finden sich viele schnelle Namen. Mit 16 Nennungen ist auch die Riege der historischen Fahrzeuge wieder gut besetzt, diese werden heuer wieder vor dem "modernen" Starterfeld in Aktion zu sehen sein.

Neben nationalen Teilnehmern gehen Starter aus Ungarn, Polen und Deutschland in den Bewerb, darunter auch eines der viel zu seltenen reinen Damenteams.

Die Nennliste finden Sie in der rechten Navigation.

Drucken
Bericht Jaitz Bericht Jaitz Vorschau Panhofer Vorschau Panhofer

Ähnliche Themen:

27.06.2019
ARL 2019

Sieben Wochen vor dem Nennschluss haben sich bereits Piloten aus acht Nationen für die Austrian Rallye Legends 2019 eingeschrieben.

08.10.2018
ARC: Herbstrallye

Die Arbeit trägt Früchte: Mit 77 Nennungen ist der Veranstalter mehr als zufrieden; am Vorabend wird ein Startplatz für 2019 verlost.

09.06.2017
ARC: News

Mit großen Bedauern gibt der Vorstand des Rallye Club Perg die Absage der 2. Perger Mühlstein-Rallye 2017 am 28. & 29 Juli bekannt.

ARC: Perger Mühlstein-Rallye

- special features -

Neuer Einstieg Skoda Scala mit neuem Einstiegsmotor

Der neue Skoda Scala ist nun mit einem 95-PS-Einstiegsmotor erhältlich, für die 115-PS-Variante gibt es auch ein Doppelkupplungsgetriebe (DSG).

Ennstal-Classic 2019 Racecar-Trophy und GP von Gröbming

Die Speed-Show der Ennstal-Classic geht am 26.7. bei der Racecar-Trophy am Flugplatz Niederöblarn und am 27.7. beim GP von Gröbming in Szene.

Formel 1: News Michael Masi bleibt FIA-Rennleiter

Obwohl es durchaus Kritik an Charlie Whitings Nachfolger als FIA-Rennleiter gab, bleibt Michael Masi vorerst bis Saisonende im Amt.

DTM: Assen DTM debütiert auf dem TT Circuit Assen

Am Wochenende tritt die Deutsche Tourenwagen Masters erstmals in Assen in den Niederlanden an, wo bis zu 265 km/h erwartet werden.