Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Toyota bestätigt Verpflichtung Latvalas

Jari-Matti Latvala hat nach dem VW-Rückzug einen neuen Arbeitgeber gefunden und wird in der WM 2017 für Toyota an den Start gehen.

Bildquelle: Werk

Jari-Matti Latvala wird in der Rallye-WM 2017 für Toyota fahren. Das gab der japanische Hersteller bei einer Präsentation am Teamsitz in Finnland nun auch offiziell bekannt. Der 31jährige Finne, der nach dem kurzfristigen WM-Ausstieg von Volkswagen auf Cockpitsuche war, wird bei der Rückkehr des japanischen Herstellers Teamkollege seiner Landsleute Juho Hänninen und Esapekka Lappi, der vorerst nur als Testfahrer bestätigt wurde.

Gleich nach der Ankündigung von Volkswagen, das WM-Engagement nach der Saison 2016 zu beenden, wurde über einen Wechsel von Latvala zum vom vierfachen finnischen Rallyeweltmeister Tommi Mäkinen angeführten Toyota-Team spekuliert. Nachdem Latvala in der vergangenen Woche bei Testfahrten mit dem Yaris WRC auf Korsika gesichtet worden war, ist die nunmehrige Ankündigung erwartet worden.

Latvala hat 2002, im Alter von 17 Jahren, sein Debüt in der Rallye-WM gefeiert. Seit 2007 war er dort Werksfahrer; zunächst bis 2012 für Ford, ab 2013 dann für Volkswagen. Bei 164 Starts holte der Finne 16 Siege. 2010, 2014 und 2015 wurde er Vizeweltmeister. Die WM-Saison 2016 beendete Latvala nach schwachen Leistungen nur auf Gesamtrang sechs.

Techn. Daten Yaris WRC Techn. Daten Yaris WRC Latvala testet Yaris WRC Latvala testet Yaris WRC

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: News

- special features -

Weitere Artikel

Der Bestseller jetzt auch als "R" und Hybrid

VW Tiguan Facelift vorgestellt

Der bestverkaufte Volkswagen (weltweit betrachtet) bekommt eine umfangreiche Frischzellenkur ... und bei der Gelegenheit auch gleich ein neues Top-Modell mit 320 PS sowie eine Plug-in Hybrid-Variante.

Auktion am 10. Juli im Dorotheum

150 Roller und Rollermobile unter dem Hammer!

Sie heißen Peel, Frisky Tessy, Megu oder Colibri: Skurrile Nachkriegswunder der Fahrzeug-Geschichte und echte Raritäten, die als Sammlung RRR im Dorotheum versteigert wird.

So würde Timo Glock die DTM ändern

V8-Supercars als Vorbild für die DTM?

Wieso die australischen V8-Supercars laut Timo Glock ein gutes Vorbild für die DTM-Zukunft wären und wie ein globales Tourenwagen-Konzept aussehen könnte.

Gefahren durch Gesichtsmasken beim Motorradfahren

Blackouts durch Fahren mit Helm und Maske

Ein selbst Motorrad fahrender Chirurg äußerte sich zu den Gefahren die von der Verwendung von Atemschutzmasken unter einem Motorradhelm ausgehen können.