Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Østberg: Trennung von Co-Pilot Fløene

Nach eineinhalb Jahren gehen Mads Østberg und Beifahrer Ola Fløene getrennte Wege; haben persönliche Differenzen zum Bruch geführt?

Mads Østberg hat sich nach eineinhalb Jahren der Zusammenarbeit von seinem Co-Piloten Ola Fløene getrennt. Ende 2015 war es bei den Beifahrern in der Rallye-WM zu einigen Wechseln gekommen; so schlug auch der Schwede Jonas Andersson, der von 2009 bis 2015 Co-Pilot des Norwegers war, einen neuen Weg ein und sitzt seitdem bei seinem Landsmann Pontus Tidemand im Auto.

Østberg kehrte damals nach zwei Jahren bei Citroën zu M-Sport zurück. Dafür einigte er sich mit dem auch aus der Rallye-ÖM bekannten Fløene, der bis dahin Beifahrer von Andreas Mikkelsen war. Dieser wiederum holte sich mit Anders Jæger Synnevaag einen weiteren Landsmann ins Cockpit, mit dem er bis heute zusammenarbeitet.

Morten Østberg, Vater von Mads und Teamchef seines Privatteams, gab die Gründe für den Bruch offen zu: "Es war eine Entscheidung des Teams. Wir haben über die Zeit gesehen, dass die Beziehung zwischen Mads und Ola manchmal eine Herausforderung war. Am Ende mussten wir die beste Entscheidung für das Team treffen. Auf diesem hohen Leistungsniveau muss alles reibungslos ablaufen."

Bei der nächsten WM-Rallye in Finnland wird vorerst Torstein Eriksen als Co-Pilot fungieren. In einer Presseaussendung des Teams heißt es jedoch, dass man eine langfristige Lösung suche. Neben Eriksen soll bei den kommenden Rallyes auch Patrick Barth als Beifahrer einspringen. Fløene werde dem Adapta-Team auch weiterhin verbunden bleiben, hielt Morten Østberg fest: "Wir arbeiten an anderen Plänen, die aber nichts mit Mads WM-Programm zu tun haben."

Drucken
Østberg mit Fløene Østberg mit Fløene Jæger neuer Mikkelsen-Co Jæger neuer Mikkelsen-Co

Ähnliche Themen:

01.06.2017
WRC: Argentinien-Rallye

Die FIA untersagt nun auch Privatiers Testfahrten mit aktuellen WRCs außerhalb Europas; Mads Østberg kann das nicht nachvollziehen.

18.05.2017
WRC: Argentinien-Rallye

Ein Test des Norwegers vor Argentinien sorgt nachträglich für Wirbel, denn er soll gegen ein entsprechendes Verbot verstoßen haben.

09.02.2017
Rallye-WM: News

Laut Martin Prokop wäre der Franzose heuer um ein Haar nicht bei M-Sport gelandet, sondern in einem privaten Polo WRC seines Teams.

Rallye-WM: News

Ausbleibende Revolution NSU Ro 80: vor 50 Jahren auf der IAA

Der NS Ro 80 war 1967 als geräumige Limousine konzipiert worden. Die Besonderheit aber war der von Felix Wankel erfundene Kreiskolbenmotor.

DTM: Spielberg Green lässt Ekström gewinnen

Mattias Ekström (Audi) gewinnt das Samstags-Rennen der DTM 2017 in Spielberg vor seinen Markenkollegen Green und Müller und baut Führung aus.

Bobby cool Puristen-Hit: Indian Scout Bobber

Großvolumiges Triebwerk, zweifarbiger Sattel, mächtiger Heck-Abgang - die Indian Scout Bobber ist ein eindrucksvolles Bike für Puristen.

E-Terminator Elektro-Hummer von Kreisel Electric

Arnold Schwarzenegger präsentierte bei der Eröffnung des Hauptquartiers von Kreisel Electric einen E-Hummer als Leistungsschau für Kreisel-Akkus.