Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: News

Lappi fährt WRC-Saison bis zum Ende

Nach seiner starken Vorstellung bei der Sardinien-Rallye wird Esapekka Lappi alle weiteren Rallyes der WRC-Saison 2017 für Toyota bestreiten.

Fotos: RedBullContentPool

Mit seiner Glanzleistung bei der Sardinien-Rallye hat sich Toyota-Pilot Esapekka Lappi das Ticket für alle weiteren Läufe der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2017 gesichert. Das bestätigte Teamchef Tommi Mäkinen. "Er wird ab jetzt ständig im Auto sitzen und jede Rallye fahren. Das muss so sein", wird der Finne von Autosport zitiert.

Ursprünglich hatte Lappi, der erst Mitte Mai in Portugal für Toyota debütiert hatte, nur bei einigen der verbleibenden Rallyes einen dritten Yaris WRC fahren sollen. Doch nach seiner starken Leistung auf Sardinien führt nun für das Team kein Weg mehr an ihm vorbei, vor allem, da Juho Hänninen weiterhin kaum überzeugen kann. Lappi war in Italien, bei seinem erst zweiten Start im WRC-Auto, auf den vierten Rang gefahren und hatte die Powerstage gewonnen.

"Ich bin überrascht, wie schnell es bei Esapekka geht. Normalerweise braucht man ein ganzes Lernjahr im World-Rally-Car, aber er ist einfach eingestiegen und hat sich auf Anhieb wohlgefühlt", staunt Mäkkinen, der sich vom amtierenden WRC2-Champion noch viel erhofft. "Er hat gewaltiges Potenzial, und es wird nicht lange dauern, bis wir ihn auf dem Podium sehen", erwartet der viermalige Rallye-Weltmeister.

Lappi selbst hingegen rechnet damit, dass die nächsten beiden Rallyes in Polen und Finnland aufgrund ihrer völlig anderen Charakteristik eine neue Herausforderungen für ihn sein werden. "Ich habe das Auto jetzt bei langsamen Rallyes kennengelernt. Jetzt muss ich mich erst an die hohen Geschwindigkeiten gewöhnen", sagt er.

Toyota ändert nur wenig Toyota ändert nur wenig Lappi ab Portugal dabei Lappi ab Portugal dabei

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: News

- special features -

Weitere Artikel

Der schönste Franzose seiner Zeit

Peugeot 406 Coupé im Rückblick

Mit seiner klaren Linienführung überzeugte der Peugeot 406 bereits seit 1995 die Freunde klassischer Limousinen. Ende 1996 stellte Peugeot sodann die sportliche Coupé-Version vor, die im Frühjahr 1997 in die Schauräume rollte.

Bottas gewinnt turbulenten Saisonauftakt

Österreich-GP: Bottas siegt vor Leclerc und Norris

Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas fuhr beim Formel-1-Auftakt in Österreich kontrolliert zum Sieg vor Charles Leclerc und Lando Norris, Hamilton mit Zeitstrafe nur Vierter.

Sieben Rennserien und Autos von 1950 bis heute

Motorsportfestival in Salzburg: Vollgas nach Lockdown

Die Motorsportsaison 2020 startet in Österreich mit einem Knaller: Beim Motorsportfestival am Salzburgring warten zwischen 10. und 12. Juli zwölf Rennen aus sieben international startenden Rennserien.

Aston Martins erstes Motorrad nimmt Form an

Aston Martin Brough Superior AMB 001 in Bewegung

Aston Martin kündigte letzten Herbst an, dass er mit Hilfe des Motorradherstellers Brough Superior in die Motorradbranche einsteigen werde. Das erste Bike der Briten ist die AMB 001, und sie wird jetzt endlich auf der Rennstrecke getestet.