Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Toyota will bald drittes Auto einsetzen

Toyota möchte schon bald in der Rallye-WM einen dritten Yaris WRC einsetzen - Gewichtsreduzierung des Autos derzeit erste Priorität.

Foto: RedBullContentPool

Nachdem M-Sport und Hyundai schon seit Beginn der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2017 drei aktuelle Autos einsetzen und Citroen an diesem Wochenende bei der Korsika-Rallye nachgezogen hat, will auch Toyota bald einen dritten Yaris WRC an den Start bringen. "Ich hoffe es! Ich bin zuversichtlich, dass wir bald ein drittes Auto einsetzen können", sagt Teamchef Tommi Mäkinen bei der Pressekonferenz vor Beginn der "Tour de Corse".

Wann genau das dritte Auto erstmals eingesetzt werden soll, welches der langjährigen Skoda-Werksfahrer Esapekka Lappi fahren wird, ließ Mäkinen jedoch offen. Mit der bisherigen Entwicklungsarbeit seiner Mannschaft ist der Finne zufrieden. Erste Priorität sei die Zuverlässigkeit des neuen WRC-Autos gewesen, vor allem aus Imagegründen für Toyota. "Deren Philosophie ist es, zuverlässige Autos zu bauen", sagt er.

Nachdem dieser Punkt abgehakt ist, stehe nun eine Gewichtsreduzierung im Mittelpunkt. "Wir müssen unserem Auto eine Diät verordnen. Derzeit können wir noch nicht viel Ballast einladen", so Mäkinen. Durch unterschiedliche Positionen solcher Ballastgewichte, mit denen das Auto auf das Mindestgewicht von 1.175 Kilogramm gebracht wird, kann die Abstimmung des Fahrzeugs optimiert werden.

Trotz des guten Einstands in die Rallye-WM, der mit dem Sieg von Jari-Matti Latvala in Schweden gekrönt wurde, sieht Mäkinen seine Mannschaft immer noch in der Lernphase. "Wir testen weiter und versuchen bessere Abstimmungen für unterschiedliche Bedienungen zu finden", sagt er. Die Korsika-Rallye sei dabei an diesem Wochenende ein weiterer Schritt im Lernprozess. "Auf Asphalt sind wir noch nicht wahnsinnig viel gefahren, aber nach dem Test in der vergangenen Woche waren unsere Fahrer recht zuversichtlich", so der Teamchef.

Drucken
Lappi ab Portugal dabei Lappi ab Portugal dabei Toyota intensiviert Tests Toyota intensiviert Tests

Ähnliche Themen:

09.11.2016
Rallye-WM: Interview

Toyota darf vor der Rückkehr in die Rallye-WM unlimitierte Testfahrten absolvieren; der Yaris WRC hat über 10.000 km auf dem Buckel.

19.10.2016
Rallye-WM: News

Der finnische Ex-Europameister Juho Hänninen bekommt beim Werkscomeback von Toyota in der Rallye-WM wie erwartet das erste Cockpit.

26.07.2016
Rallye-WM: Analyse

Laut Tommi Mäkinen liegt sein Team bei der Entwicklung des Toyota Yaris WRC im Zeitplan; Testfahrer Hänninen schwärmt vom Handling.

Rallye-WM: News

- special features -

Familienkutsche Bestellbar: neuer VW Multivan

Volkswagen hat mit dem Vorverkauf des Multivan 6.1 begonnen. In Deutschland ist er ab sofort, in Österreich in wenigen Tagen bestellbar.

Formel 1: News Qualifyingrennen vorerst vom Tisch

Weil die Teams der Idee von Sportchef Ross Brawn nicht zustimmten, wird die Formel-1-WM nächstes Jahr keine Qualirennen austragen.

Motorsport: News Wimmer Werk verteidigt Titel

Der österreichische Rennstall holt in Magny-Cours den vierten Saisonsieg in der französischen Ultimate-Cup-Langstreckenserie.

Schnelle Truppe Kawasaki Ninja H2, H2 Carbon und H2R

Kawasaki-Händler nehmen wieder Bestellungen für die Rennmaschine Ninja H2R sowie die Straßenversionen Ninja H2 Carbon und Ninja H2 entgegen.