Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Toyota mit Motor-Update noch stärker?

Obwohl Ott Tänak die Argentinien-Rallye schon dominierte, soll der ohnehin starke Motor des Yaris WRC noch einmal verbessert werden.

Ott Tänak (Toyota) hat der Argentinien-Rallye, dem fünften Lauf der Rallye-WM 2018, klar den Stempel aufgedrückt und auf souveräne Weise seinen dritten Karrieresieg auf WM-Niveau gefeiert. Der Este gewann zehn der zwölf langen Schotterprüfungen und hatte im Ziel mehr als eine halbe Minute Vorsprung. Zwar hatte Tänak schon bei den ersten Rallyes nach dem Wechsel von M-Sport zu Toyota kaum Anpassungsschwierigkeiten gezeigt, doch nach der Galavorstellung in Südamerika ist er endgültig im Team angekommen.

Teamchef Tommi Mäkinen hat nun bestätigt, dass bei der Toyota Motorsport GmbH (TMG) in Köln an einem Motor-Update gearbeitet wird, das erstmals bei der Finnland-Rallye im Juli zum Einsatz kommen soll. "Wir werden in Finnland mit einer Ausbaustufe fahren", sagt Mäkinen. "Es wurde vor allem an der Fahrbarkeit des Motors gearbeitet, um uns mehr Drehmoment zu liefern. Wie viel genau, und ob die Spitzenleistung auch steigen wird, weiß ich nicht, aber der Motor wird etwas einfacher zu fahren sein."

Toyota-Technikchef Tom Fowler lieferte einen genaueren Einblick: "Wir arbeiten noch an den neuen Teilen des Motors, für die wir den Homologationsjoker ziehen werden. Wie Tommi schon sagte, geht es vor allem um die Fahrbarkeit. Wir wollen, dass sich der Motor weniger spitz fahren lässt, wobei natürlich die Leistung nicht sinken darf. Wir wollen in Finnland die gleiche Höchstgeschwindigkeit haben, aber ein breiter nutzbares Drehzahlband."

Drucken
Räikkönen kein Anwärter Räikkönen kein Anwärter Keine Stallorder bei Toyota Keine Stallorder bei Toyota

Ähnliche Themen:

30.05.2018
Rallye-WM: News

Gerüchte in Finnland, Kimi Räikkönen könnte bald für Toyota in der Rallye-WM fahren, entlocken den Beteiligen nur ein müdes Lächeln.

10. bis 12. März 2017
28. bis 30. Juli 2017

Rallye-WM: News

- special features -

Elektro-Krabbler IAA 2019: E-Antrieb für alten VW Käfer

Umgerüstet: Der VW e-Käfer auf Basis des ursprünglichen Volkswagen Käfer ist mit dem 82 PS starken Elektro-Antrieb des VW e-Up unterwegs.

Grand Prix von Italien Braucht die Formel 1 Spotter?

Im US-Racing sind Spotter längst Usus, aber die Formel 1 und weitere Motorsport-Rennserien nach europäischem Vorbild verzichten darauf.

Motorsport: News Änderungen am Guia Circuit publiziert

Der Guia-Stadtkurs in Macao wird heuer an mehreren Stellen abgeändert; für die Formel-3-Rennen ist eine höhere FIA-Kategorie nötig.

Sportlicher Cinquecento Fiat 500X Sport: neues Topmodell

Mit dem Fiat 500X Sport kommt nun ein neues Topmodell in die Cinquecento-Familie. Die neue Modellvariante richtet sich an "dynamische Kunden".