Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Vollzeitcomeback Loebs Entscheidung

Nach seinen Gaststarts in Mexiko und auf Korsika ist Sébastien Loeb wieder gefragt; Entscheidung lt. Citroën allein beim Routinier.

Citroën steht einem möglichen WM-Comeback von Rekordweltmeister Loeb offen gegenüber, betont aber, dass die Entscheidung bei ihm selbst liege. Aktuell fährt der Elsässer für die Konzernschwester Peugeot in der Rallycross-WM, hat heuer aber bereits zwei Gaststarts in seiner ehemaligen Domäne, der Rallye-WM, absolviert; im Oktober wird Loeb überdies noch die Katalonien-Rallye in Spanien bestreiten.

Die Leistungen, die der Routinier in Mexiko und auf Korsika gezeigt hat, haben beim früheren Arbeitgeber Citroën offenbar Begehrlichkeiten geweckt. Die Geschäftsführerin der Franzosen, Linda Jackson, ist einem Vollzeitcomeback Loebs nicht abgeneigt; allerdings liege die Entscheidung alleine bei ihm, wie Jackson betont.

"Das liegt komplett in Sébastiens Händen und hängt von seiner Verfügbarkeit und seinen Plänen ab", kommentiert sie die Optionen für nächste Saison. Die Entscheidung, die Rallyelegende für die laufende Saison zu verpflichten, wertet Jackson als Erfolg. Loeb hat zwei Mal den Iren Craig Breen ersetzt und war gleich wieder auf Tempo. In Mexiko hat er bis zu seinem Reifenschaden um den Sieg gekämpft; auch auf Korsika markierte er schnelle Zeiten, hatte aber nach einem Unfall auf der zweiten Prüfung keine Siegchancen mehr.

"Wir haben zu Beginn der Saison die richtigen Entscheidungen getroffen", ist sich Jackson deshalb sicher. "Ich glaube wir haben gezeigt, dass es gut funktioniert." Das gesamte Team würde von Loebs Engagement profitieren, glaubt sie. "Man kann die Stabilität, die Ruhe und das Vertrauen spüren. Es ist schön, die Erfahrung von Sébastien zu haben, davon kann das Team zehren", beschreibt sie die Rolle des Routiniers im Citroën-Werksteam.

Drucken
Citroën 2019 ohne Loeb? Citroën 2019 ohne Loeb? Vollzeitcockpit für Loeb? Vollzeitcockpit für Loeb?

Ähnliche Themen:

02.08.2018
Rallye-WM: Interview

Citroën-Teamchef Pierre Budar hat bestätigt, dass er mit Sébastien Ogier über dessen Rückkehr in das französische Werksteam spricht.

15.03.2018
Rallye-WM: News

Citroën möchte, dass Sébastien Loeb ab 2019 wieder eine komplette Rallye-WM-Saison bestreitet – lässt sich der Franzose überreden?

06.12.2015
WTCC: News

Sébastien Loeb Racing gab die Verpflichtung von Grégoire Demoustier bekannt, der nächstes Jahr Teamkollege von Mehdi Bennani wird.

Rallye-WM: News

Motorkino Groß-Enzersdorf: Das Autokino ist zurück

Einst verloren geglaubt, sperrte Österreichs einziges Autokino in Groß-Enzersdorf noch einmal auf. Feiert das Freiluftkino ein Comeback?

Grand Prix der U.S.A. Räikkönen siegt, Titelentscheidung vertagt

Kimi Räikkönen siegt vor Max Verstappen. Lewis Hamilton nach schlechter Strategie Dritter, Sebastian Vettel nach Unfall mit Ricciardo nur Vierter.

Stockcar: Natschbach VI Ein Plattfuß entschied die Meisterschaft

Die Entscheidung um den Meistertitel in der Formel 2 des Stockcar Racing Cups 2018 fiel im allerletzten Saisonrennen zu Gunsten von Andreas Gruber.

Jenseits vom Krüger-Park VW "Spirit of Amarok"-Challenge 2018

VW lud zur "Spirit-of-Amarok"-Challenge 2018 in der Nähe von Nelspruit im Norden Südafrikas, nicht weit vom berühmten Krüger Nationalpark entfernt.