Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Fahrerkarussell: Wohin zieht es Tänak?

Der Fahrermarkt der Rallye-WM gerät in Bewegung, im Mittelpunkt steht Ott Tänak: Toyota, aber auch Hyundai und M-Sport wollen ihn.

Die Rallye-WM befindet sich in der Sommerpause, doch das Fahrerkarussell und die damit verbundenen Spekulationen, wer in der Saison 2020 für welches Team fahren wird, nimmt gerade erst Schwung auf. Königsfigur auf dem Fahrermarkt ist heuer Ott Tänak, dessen Toyota-Vertrag Ende 2019 ausläuft.

Auf dem Papier spricht einiges dafür, dass der Este beim finnisch-japanischen Werksteam bleibt. Mit dem Toyota Yaris WRC hat er sieben der letzten 22 WM-Läufe gewonnen und führt aktuell die Gesamtwertung an. Allerdings könnte sein Verhältnis zum Team bei der Sardinien-Rallye einen Knacks bekommen haben, als Tänak ein sicher geglaubter Sieg wenige Kilometer vor dem Ziel wegen eines Lenkungsdefekts durch die Finger rann.

Das könnte möglicherweise Hyundai ausnutzen und die Jagd auf den Esten eröffnen. "Hätte ich das Geld, würde ich alle Topfahrer der Meisterschaft verpflichten", sagte zuletzt Teamchef Andrea Adamo. "Man kann nicht leugnen, dass Tänak ein starker Fahrer ist. Er gehört zu den drei Fahrern, die um den WM-Titel kämpfen."

Mit Tänak und Thierry Neuville würde Hyundai über zwei Fahrer verfügen, die wohl jede Rallye gewinnen und beide um WM-Titel kämpfen können. Allerdings ist noch unklar, ob sich Hyundai die Verpflichtung von Tänak leisten kann. "Für so jemanden braucht man eine Menge Geld, und ich weiß nicht, ob ich dieses Geld habe", sagte der Teamchef.

Sollte Tänak das Team wechseln wollen, wäre auch eine Rückkehr zu M-Sport denkbar. Zwar schwimmt Malcolm Wilsons Team nicht gerade im Geld, doch das gute persönliche Verhältnis zwischen Fahrer und Teambesitzer könnte den Ausschlag geben. Beide schätzen einander sehr: Der M-Sport-Boss hatte dem Esten in früheren Jahren trotz einiger Rückschläge immer wieder das Vertrauen geschenkt, was Tänak vermutlich nicht vergessen hat.

Drucken
Ogier: Rücktritt 2020 fix Ogier: Rücktritt 2020 fix Chile-Rallye `20 abgesagt Chile-Rallye `20 abgesagt

Ähnliche Themen:

27.06.2019
Rallye-WM: News

Kalle Rovanperä könnte bereits 2020 für Toyota in der Rallye-WM an den Start gehen und mit erst 18 Jahren einen Rekord aufstellen.

03.05.2018
Rallye-WM: News

Obwohl Ott Tänak nach dem Argentinien-Sieg klar bestplatzierter Toyota-Pilot ist, will ihn Teamchef Tommi Mäkinen nicht bevorzugen.

20.01.2018
Rallye-WM: Interview

Der Este Ott Tänak hat seinen Wechsel von M-Sport zu Toyota als die beste Chance, den Rallye-WM-Titel 2018 zu gewinnen, bezeichnet.

Rallye-WM: News

Neuer Jahrgang Fiat Ducato: Facelift für 2020

Mit einer neuen Neungang-Automatik plus modernen Infotainment- und Assistenzsystemen startet der Fiat Ducato ins Modelljahr 2020.

Formel 1: News Graz gedenkt 2020 Jochen Rindt

Im kommenden Jahr gedenkt die Stadt Graz der Rennsportikone Jochen Rindt - sogar eine Jochen Rindt-Straßenbahn wird es geben...

F2-Test Abu Dhabi Mick Schumacher: Bestzeiten beim F2-Test

Mick Schumacher mit Bestzeiten am Beginn und am Ende - der Ferrari-Junior bereitet sich auf seine zweite F2-Saison vor und wird wohl 2021 in der Formel 1 debütieren...

Effizienzsteigerung Audi e-tron: erhöhte Reichweite

Der Elektro-SUV Audi e-tron erhält mehr Reichweite über Adaptionen an Hardware und Software. Der Preis verändert sich dadurch nicht.