Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Hyundai präsentiert neues Kundensportauto i20 N Rally2

Hyundai präsentiert mit dem i20 N Rally2 ein Nachfolgemodell für den i20 R5: Erste Auslieferung an Kunden sind im Sommer 2021 geplant

Parallel zur offiziellen Vorstellung der Straßenversion des i20 N hat Hyundai am Mittwoch auch eine Rennversion des neuen Kompaktsportlers präsentiert, die ab 2021 im Rallyesport zum Einsatz kommen soll. Der Hyundai i20 N Rally2 tritt im Kundensport die Nachfolge des Hyundai i20 R5 an, der seit 2015 zum Einsatz kam.

Seit Januar 2020 wurde das neue Auto in der Zentrale von Hyundai Motorsport in Alzenau basierend auf den mit dem Vorgängermodell gesammelten Erfahrungen entwickelt. Neu ist nicht nur die Karosserie und das Chassis, sondern auch der 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbomotor.

Überarbeitet wurde auch das Fahrwerk des Autos, welches das Handling auf allen Oberflächen verbessern und das Fahrzeug für Kunden besser beherrschbar machen soll. Lediglich das sequenziell schaltbare 5-Gang-Getriebe wurde vom R5 übernommen.

"Der Hyundai i20 R5 war das erste Auto aus der Kundensport-Abteilung von Hyundai, und der neue i20 N Rally2 zeigt, wie weit wir in den fünf Jahren seit der Gründung der Abteilung gekommen sind", sagt Hyundai-Motorsportchef Andrea Adamo.

"Dank der von unserem engagierten Team von Designern und Ingenieuren geleisteten Entwicklungsarbeit stellt jeder Bereich des neuen Autos eine Verbesserung gegenüber dem Original dar", so Adamo weiter.

"Wir konzentrieren uns jetzt darauf, das Auto zu testen, um jeden Aspekt des Designs weiterzuentwickeln, um sowohl die Leistung als auch die Zuverlässigkeit zu verbessern und gleichzeitig sicherzustellen, dass das Handling es jedem einzelnen unserer Kunden ermöglicht, die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, wenn er im nächsten Jahr mit dem i20 N Rally2 an den Start gehen kann", fährt Adamo fort.

Die Homologation des Autos sowie die ersten Auslieferungen an Kunden sind laut Hyundai im Sommer 2021 geplant. Die Rally2-Kategroie löst im nächsten Jahr die R5 ab. Das Auto kann somit in der WRC2- und WRC3-Wertung der Rallye-Weltmeisterschaft, aber auch in Serien wie der Rallye-EM oder nationalen Meisterschaften eingesetzt werden.

Motorsport-Total.com

Weitere Artikel

Batterien und Menschen haben eines gemeinsam: Sie mögen es weder zu kalt noch zu heiß. Der auch für den Süden Deutschlands überraschend milde Januartag mit 14 Grad lässt den Gedanken an den Klimawandel aufkeimen und ist auch deshalb perfekt geeignet für die ersten Testfahrten mit dem neuen Opel Grandland X Hybrid 4, dem ersten Plug-in-Hybrid aus Rüsselsheim (bzw. aus Rueil-Malmaison - PSA und so).

Schärfer ist das bessere scharf

BMW X3 M Competition – im Test

Der X3 M gehört zu den derzeit fahraktivsten SUVs, ein bissl nachwürzen ist aber immer erlaubt: Mit dem Paket Competition gibt es mehr von allem.

Arbeitsgeräte von Schumacher, Vettel, Hunt u. v. m.

Dorotheum versteigert Formel 1-Memorabilia

Aus einer Privatsammlung stammend kommen am 8. Dezember (online) insgesamt 125 Exponate aus der Formel 1 unter den Hammer, die einst Michael Schumacher, Sebastian Vettel, Nico Rosberg oder, James Hunt gehörten.

KTM sucht MotoGP-Nachwuchs

Austrian Talent Cup 2021 vorgestellt

Über den neuen Markenpokal "Austrian Talent Cup", der mit der ebenso neuen KTM RC4R gefahren wird, erhofft sich KTM neue Talente für ihre künftigen MotoGP-Teams zu finden.