RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Rallye-ÖM: Burgenland

Mödlinger erfolgreich bei der Burgenlandrallye!

Für Martin Schula und seinen Golf war die Burgenland Rallye ein Erfolg, mit neuem Co konnte er den dritten Platz in seiner Klasse erzielen.

Martin Schula – ein 33 Jahre alter Berufskraftfahrer bei einem großen Lebensmittelkonzern in Wiener Neudorf – konnte bei der diesjährigen Internationalen Burgenland Rallye mit seinem Schuma-Racing-Team einen beachtlichen Erfolg erzielen.

Bereits bei seinem 2. Rallye-Einsatz (im Herbst vorigen Jahres startete er erstmals bei der nationalen Herbst Rallye in Leiben mit einem 4. Rang in seiner Klasse), gelang ihm mit seinem Beifahrer Andreas Bayer – einem erfahrenen Rallye-Piloten aus Baden – mit einem dritten Platz in der Gruppe H der Sprung auf das „Stockerl“.

Die Service-Mannschaft des Teams, geleitet von Bruder Michael Schula – hatte die Gasseil-Probleme des VW Golf GTI der 1. Generation gottlob immer fest im Griff.

Der Erfolg lässt für die Zukunft einiges erwarten. Nächster geplanter Einsatz ist die Wechselland Rallye vom 16.-17. Mai 2003 im Raum Pinggau.

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-ÖM: Burgenland

Weitere Artikel:

Das große Schwärmen der Race Rent Austria-Piloten von der Rally Krumlov begann 2019 und wurde in Folge trotz Pandemiepause immer mehr. Am Wochenende starten sechs RRA-Teams...

Weitere Einsätze für Dani Sordo und Oliver Solberg bestätigt

Hyundai gibt Pläne für das dritte Auto bekannt

Hyundai hat weitere Einsätze für Dani Sordo und Oliver Solberg im Rally1-Auto bestätigt - Die beiden teilen sich ein Fahrzeug in der WRC 2022

Hartbergerland Rallye 2022: Zahlen, Daten, Fakten

62 Starter in der Oststeiermark

Der zum nunmehr 27. mal ausgetragene Rallyeklassiker zählt 2022 neben der ÖM, auch zur ARC. Der Andrang ist dementsprechend groß. Der größte Anteil der Aktiven kommt aus Niederösterreich, vor der Steiermark und Oberösterreich.